Sonderthema:
Was tun, wenn geliebte Tiere sterben?

Letzte Ruhe

Was tun, wenn geliebte Tiere sterben?

Die letzte Ruhe für Waldi und Co. Am "Tierfriedhof Waldesruh" im niederösterreichischen Sierndorf bietet der Österreichische Tierschutzverein seit vielen Jahren Bestattungen für Tiere an.

Begleitung für schwere Stunden
Immer mehr Menschen wünschen sich eine Bestattung für ihren geliebten Hund oder ihre geliebte Katze und hätten gerne einen Ort, an dem sie trauern können. Die Mitarbeiter des "Tierfriedhofes Waldesruh" stehen den Betroffenen mit Rat und Hilfe zur Seite. Es wird auch ein Fahrtenservice zum und vom Tierfriedhof angeboten, ebenso wie ein Abholservice für verstorbene Tiere von zu Hause oder vom Tierarzt. Für all jene, die es selbst nicht übers Herz bringen, übernehmen die Mitarbeiter auch den schweren Gang zum Tierarzt, wenn ein Tier von seinen Leiden erlöst werden muss.

Der „Tierfriedhof Waldesruh“ - Grabmieten helfen notleidenden Tieren
Der Friedhof wird durch die Einnahmen aus den Bestattungen und privaten Spenden getragen. Die Erlöse kommen den „Franz von Assisi-Höfen“ des Österreichischen Tierschutzvereins zugute. Dort werden gerettete, ausgesetzte und verletzte Tiere gepflegt und betreut sowie wenn möglich wieder an ein neues, liebevolles Heim vermittelt. Auf diese Weise haben Tierfreunde ein gutes Gefühl beim ohnehin schweren Abschied von ihren vierbeinigen Freunden.

Mehr Infos: www.wienertierfriedhof.at
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen