Weihnachten war

Österreicher meinen

Weihnachten war "früher schöner"

Weihnachten ist für 88 Prozent der Österreicher ein Familienfest, 84 Prozent schwelgen dabei in Kindheitserinnerungen. 63 Prozent verbinden die Feiertage mit "Zeit für Besinnung". Tatsächlich bringt das Christkind aber satten 75 Prozent von österreichweit 650 Befragten "mehr Stress als Stille", hat eine Erhebung des Klagenfurter Humaninstituts ergeben.

Wehmut
Der Gedanke an Weihnachten weckt bei 65 Prozent der Umfrageteilnehmer Wehmut über vergangene Zeiten. 66 Prozent sind auch überzeugt, dass Weihnachten "früher schöner" war: Vergangene Feste seien nämlich ruhiger und besinnlicher (96 Prozent Zustimmung), weniger konsumorientiert (92 Prozent), mit mehr Zeit für die Familie (80 Prozent) und "mehr Besinnung auf Werte" (71 Prozent) begangen worden.

"Bewusst feiern"
Dieses Jahr wollen 52 Prozent der Befragten das Fest nützen, um sich "auf neue Zeiten vorzubereiten". 24 Prozent begehen die Feiertage wie immer, 16 Prozent wollen Weihnachten "bewusster feiern". Konsum und Geschenke reduzieren möchten nur acht Prozent der Befragten. Geschenke verteilen und selbst beschenkt zu werden bedeutet für 51 Prozent Zuwendung, zwölf Prozent empfinden es als Tradition. 27 Prozent sehen darin allerdings nur die Ursache für Stress und Frust, und zehn Prozent meinen, "man sollte darauf verzichten".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen