Klum-Show

© proSieben

"Zack die Bohne"-Sarah ist rausgeflogen

In 134 Meter Höhe im Sonnenaufgang auf einer Brücke rumklettern durften drei Mädchen: Karolin, Wanda und-Gisele. Oh nein, dachte man, die Heulerei wird gleich losgehen, aber dem war nicht so.

Gisele kam, sah und siegte
Gisele zerdrückte zwar ein paar Tränen, stürzte sich dann jedoch todesmutig in die für sie riesengroße Herausforderung und man konnte es kaum glauben - siegte. Juror Paymen unterstütze sie dabei väterlich und sie war zum Schluss richtig happy. Die beiden anderen gingen neben so viel Selbstüberwindung direkt unter, obwohl Wanda in der Schwindel erregenden Höhe einen Top-Model Urschrei ausstieß.

Sarah verglich Paparazzi mit Kakerlaken
Sarah und Raquel schafften es endlich, einen Job zu ergattern und durften ein Shooting mit einem hübschen Männermodel in Knutsch-, und Kuschel-Position absolvieren. Auch eine Paparazzi-Attacke mussten die beiden zukünftigen Topmodels überleben. Sarah gab sich den unerwünschten Fotografen gegenüber professionell genervt und ließ sich sogar dazu hinreißen, die Burschen mit Kakerlaken zu vergleichen,“Die sind einfach überall, wo man sie nicht brauchen kann.“

5 Sterne für Janina
Während Sarah und Raquel Star-Feeling genossen, tanzten die anderen in selbst kreierten Aborigenes-Outfits zu-Didgeridoo-Musik den Vogeltanz . Janina gewann die Ureinwohner-Challenge und durfte dafür mit Wanda eine Nacht in einer Fünf Sterne-Herberge Champagner schlürfen.

Vanessa bleibt zu Hause
Die Nachricht, dass Vanessa aus gesundheitlichen Gründen nicht nachkommen wird und somit den Traum, Germanys Next Topmodel zu werden, für sich platzen ließ, nahmen die Mädchen im Allgemeinen gelassen zur Kenntnis. Einzig Gisele war enttäuscht, hatte sie doch in Vanessa eine Freundin gefunden. Das Abenteuer Australien endete mit der Mitteilung, dass Janina knapp, aber doch, die meisten Punkte gesammelt hatte und damit den kommenden Tag der Entscheidung stressfrei begehen konnte. Sie blieb dank ihrer hart erarbeiteten 21 Punkte gut im Rennen.

Rolf sprang in den Hollywood-Pool
Szenenwechsel. Eine Star-Villa in den Hollywood Hills wurde den Mädchen in LA zur Verfügung gestellt. Die Freude war groß und auch Rolf Scheider hat so einen Luxus in der Stadt der Engel scheinbar noch nicht oft erleben dürfen. Er sprang vor Begeisterung mit Kleidern ins Pool.

Sexy, sexy-Heidi war wieder da mit Silikon-Ikone
Am Strand von Malibu gab es endlich ein Wiedersehen mit Heidi, die sich Sydney erspart hatte und am Baywatch Beach wieder voll Elan „Sexy, sexy, sexy schrie. Auch die Villa gönnte Heidi ihren Schützlingen aus vollem Herzen, die sollen ja schließlich die weite Welt kennen lernen, vor allem die weite Klum-Welt. Profi Baywatch-Nixe und Silikon-Ikone Erika Eleniak unterrichtete die Girls im Rettungsschwimmerinnen - Run, den sie dann allesamt, trotz nicht - noch nicht - vorhandenen Silikon-Brüsten vor der Linse von Star-Fotografin Anne Menke perfekt im eisigen Wasser vollführten.

Die Models lieben einander zu sehr
Mittlerweile sind die Mädchen einander so sehr zugetan, dass es dem Ehrgeiz und dem Egoismus, der zu einem Wettbewerb gehört, nicht zuträglich ist. Der Versuch der Jury, die Models diesbezüglich herauszufordern und auch den Zusehern dadurch mehr Drama und Zickenkrieg zu bieten, scheiterte. Die acht Mädchen sollten selbst entscheiden, welche fünf von ihnen zu einem wichtigen LA-Casting gehen und wer darauf verzichten sollte. Streit gab es keinen. Vernünftige Entscheidungen wurden gruppendynamisch getroffen.

Models müssen über Leichen gehen
Erst am Tag der Entscheidung gab es deshalb Tränen, Jenny, die auf Grund ihrer bisherigen Joblage verzichtet und Janina, die das Ticket zum Weiterkommen schon in der Tasche hatte und deshalb den andern den Vortritt ließ, wurden hart gerügt. Zu wenig Ehrgeiz. Nur eine wird gewinnen und wer Germanys next Topmodel werden will, sollte über Leichen gehen können. Traurige Tatsache in der Klumschen Welt.

Alte Nixe gibt gute Ratschläge
Jury Gast und Mitentscheiderin war diemal die abgefolterte Alt-Nixe Erika Eleniak, die Sarah, bevor diese erfuhr, dass ihr letztes Stündchen bei Germanys Next Topmodel geschlagen hatte noch einige heiße Tipps mit auf den Heimweg gab: „Wenn es dir schlecht geht zeig’ es nicht, tu immer so als ob.....“. Hoffentlich wird Sarah diese schwachsinnige Aussage bald vergessen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen