Wien: Die Mega-Bauprojekte

Schöne neue Stadt

Wien: Die Mega-Bauprojekte

Die Bundeshauptstadt Wien macht ihrem Rang als zweitgrößte Stadt im deutschsprachigen Raum alle Ehre und wächst nicht nur bei den Bevölkerungszahlen. Aktuelle Mega-Bauprojekte machen Wien zu einer modernen, multikulturellen Metropole mit herausragender Architektur, beeindruckender In­frastruktur und umfassenden Vergnügungs- und Shopping-Angeboten. Im Herzen der Wiener Altstadt zwischen Tuchlauben, Bognergasse und Am Hof wird beispielsweise die neue Luxusmeile Goldenes Quartier der Signa Holding von René Benko fertiggestellt.

Mehr Luxus für die Wiener Innenstadt
Das Areal umfasst ein Fünf-Sterne-Hotel der Park-­Hyatt-Gruppe, Einzelhandels- und Büroflächen sowie zwölf Luxuswohnungen mit Terrassen, hochwertiger Ausstattung und Rundumblick über die Wiener Innenstadt.

Shopping. Wer im Goldenen Quartier einkaufen gehen möchte, findet zahlreiche Shops von namhaften Luxuslabels: Louis Vuitton, Miu Miu, Emporio Armani, Bambini, Brioni, Roberto Cavalli, Mulberry, Etro, Valentino, Prada, Saint Laurent, Brunello Cucinelli, Pomellato und Bottega Veneta haben ihre Shops im Goldenen Quartier beziehungsweise ziehen hier in Kürze ein.

Neuer Glanz für WEV und Intercontinental
Auch ist nun klar, wie die Neugestaltung des Hotels Intercontinental und das Areal des Wiener Eislaufvereins aussehen wird: Eine Jury wählte das Projekt des brasilianischen Architekten Isay Weinfeld zum Sieger eines Architektur- und Freiraumgestaltungswettbewerbs. Rund 220 Millionen Euro investiert Grund­eigentümerin WertInvest in Planung und Errichtung. „Rund zehn Prozent dieser Summe werden für die Errichtung der Anlagen, die der WEV nutzen wird, aufgewandt, inklusive der neuen Eishalle“, so WertInvest-Eigentümer Michael Tojner. Der Eislaufverein wird – neben der 6.000-m2-Freiluft-Eislauffläche – etwa 5.800 Quadratmeter Nutz­flächen beziehen und erhält eine ganzjährig nutzbare Indoor-Trainingshalle mit rund 1.800 Quadratmetern. Für umliegende Schulen wird ein Turnsaal gebaut.

Neuer Trend. Während die Zahl der Zimmer des Hotels Intercontinental in etwa gleich bleibt, werden – dem steigenden Bedarf an temporären Wohnungen mit Hotelservice Rechnung tragend – rund 2.200 Quadratmeter für „Serviced Appartements“ vorgesehen. Zusätzliche 7.700 Quadratmeter sind für Wohnzwecke vorgesehen.

Wien als internationale Verkehrsdrehscheibe
Aber auch in Sachen In­frastruktur und Mobilität wird Wien top: Rund drei Milliarden Euro investieren die ÖBB in den Ausbau und die Modernisierung von 100 Bahnhöfen in ganz Österreich.

Knotenpunkt. Das Highlight dieser Bahnhofsoffensive ist dabei der neue Hauptbahnhof in Wien. Der neue Rekordbahnhof wird zu einem der wichtigsten europäischen Verkehrsknotenpunkte ausgebaut und im Dezember 2014 eröffnet. Dabei wird Österreichs neues Bahnzentrum Verkehrsknotenpunkt für circa 145.000 Menschen und rund 1.000 Züge pro Tag sein.

Megaprojekt für den Wohnbau in Wien
Das Megaprojekt in Sachen Wohnen in Wien ist die Seestadt Aspern. Auf dem ehemaligen Flugfeld in der Donaustadt entstehen 8.500 Wohnungen. Neben der Hafen-City in Hamburg gehört es zu den größten Stadtentwicklungsprojekten in Europa. Dabei entsteht ein komplett neuer Stadtteil. Der Schwerpunkt liegt auf Leistbarkeit und Funktionalität in Kombination mit guter Infrastruktur und urbanem Ambiente. 20.000 Menschen werden in Zukunft dort wohnen und arbeiten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen