Sonderthema:
Jetzt Strache im Visier der Justiz Jetzt Strache im Visier der Justiz

Skinhead-Affäre

© Niesner

 

Jetzt Strache im Visier der Justiz

Dienstagfrüh flog Heinz-Christian Strache samt Kindern und Freunden nach Ibiza – doch in der Heimat will die Justiz jetzt gegen ihn ermitteln. ÖSTERREICH berichtete bereits von der Anzeige gegen den FPÖ-Chef in der ORF-Skinhead-Affäre – sie stammt von Am-Schauplatz-Chef Christian Schüller. Der Wiener Neustädter Staatsanwalt Johann Fuchs verlangt jetzt die Aufhebung von Straches Immunität: Es bestehe „konkreter Tatverdacht auf falsche Beweisaussage und Verleumdung“ (Strafandrohung von bis zu 3 bzw. 5 Jahren).

ÖSTERREICH-Leser kennen die Story: Im März hatte Am-Schauplatz-Reporter Ed Moschitz zwei Skinheads zu einer FPÖ-Veranstaltung mitgebracht und Strache mit den Beiden konfrontiert. Die Szene sorgte für Riesenwirbel: Strache erstattete Anzeige wegen Wiederbetätigung– er behauptete, dass die Skinheads (vom ORF angestiftet) „Sieg Heil“ gerufen hätten um ihn zu blamieren. Nur: Auf den ORF-Bändern ist derlei nicht zu vernehmen, Zeugen haben nichts gehört. ORF-Mann Schüller ließ sich die Attacken Straches jedenfalls nicht gefallen und zeigte ihn an.

Über die Auslieferung wird im Herbst entschieden – ÖSTERREICH-Recherchen zufolge wird die Immunität aufgehoben. Auch Strache – für den die Unschuldsvermutung gilt – ist dafür, „um die Sache zu klären“, wie sein Sprecher meint. Zudem wird auch das Verfahren gegen die Skinheads erst nach Aufhebung der Immunität fortgesetzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Alarmstufe Rot am Westbahnhof
Crime-Hotspot Nummer 1 Alarmstufe Rot am Westbahnhof
Jugendbanden haben den Westbahnhof zum Crime-Hotspot gemacht – der sich ausweitet. 1
So viel verdient Österreich
Das Gehalts-Ranking So viel verdient Österreich
Im Zehn-Jahres-Vergleich verdienen Unselbstständige heute um 33,1 % mehr. 2
Häupl bleibt, Wehsely und Brauner weg
Häupl-Massaker in der Stadtregierung Häupl bleibt, Wehsely und Brauner weg
Rathaus-Insider verraten Häupls Pläne: zwei Frauen gehen, Ludwig Finanz-Stadtrat. 3
Internet lacht über Peinlich-Auftritt von Wehsely
Rücktritt Internet lacht über Peinlich-Auftritt von Wehsely
Die Gesundheitsstadträtin verlässt die Politik und geht zu Siemens. 4
Patricias Schläger schockt mit Morddrohung
Auf Facebook Patricias Schläger schockt mit Morddrohung
In einem Facebook-Post droht er in Form eines geschmacklosen Reims mit Mord. 5
Waxing-Miss droht jetzt Strafe
Wirbel um Posting Waxing-Miss droht jetzt Strafe
Am Freitag findet ein Gespräch zwischen Arbeitsinspektorat und Katia Wagner statt. 6
Patricias Schläger sucht neues Prügel-Opfer
Via Facebook Patricias Schläger sucht neues Prügel-Opfer
Der 16-jährige legte sich schon wieder mit einem User an. 7
Erwin Pröll tritt zurück
Paukenschlag Erwin Pröll tritt zurück
Niederösterreichs Landeshauptmann gibt Abschied bekannt. 8
Schon wieder brutale Attacke am Westbahnhof
Mädchen ins Gesicht geschlagen Schon wieder brutale Attacke am Westbahnhof
Am Samstag soll es am Westbahnhof in Wien erneut zu einem Gewaltakt gekommen sein. 9
Horror: 18-jährige Frau verbrennt in eigenem Auto
OÖ: Sie hatte keine Chance Horror: 18-jährige Frau verbrennt in eigenem Auto
Ein unfassbares Drama ereignete sich in der heute Morgen in Oberösterreich. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen