Österreicher stürmen Ägypten

Plus bei Buchungen

Österreicher stürmen Ägypten

Neustart für Ägyptens Tourismus. Mubaraks Abgang war der Startschuss für Urlaubs-Buchungen. Seit Freitag werden die Reisebüros überrannt. Österreicher trauen sich wieder an die Traumstrände am Roten Meer – trotz Reisewarnung.

Dabei gab es noch vergangene Woche (bis Freitag) keine Buchungen von Österreichern, die nach Ägypten wollten.

"Wie vor Krise"
Freitag um 17.08 Uhr kam die Wende: Hosni Mubarak trat nach 30 Jahren zurück. Seitdem laufen die Buchungs-Hotlines heiß. „Mittlerweile haben wir so viele Interessenten wie vor der Krise“, sagt Martin Hafner, Chef des größten heimischen Ägypten-Anbieters ETI. Das Geschäft wird täglich größer. Am Montag verkaufte er 84 Reisen, gestern waren es schon 130 – ein Plus von über 50 % in einem Tag.

Billig wie nie
Kunden werden mit Kampfpreisen angelockt. Eine Woche Halbpension (4*) gibt es bei ETI um 279 Euro. Die Preise sind 40 % billiger als sonst.

Noch günstiger: das Online-Reisebüro oe24.at. 14 Tage All-inclusive im 4-Sterne-Hotel ab 399 Euro. „Wir verdoppeln täglich unsere Buchungen“, sagt Chef Peter Grossmann.

Mubarak geht es immer schlechter
Indessen wurden neue Details zum gestürzten ägyptischen Präsidenten Hosni Mubarak (82) bekannt: Sein Gesundheitszustand hätte sich dramatisch verschlechtert. Mubarak verweigert die notwendige medizinische Versorgung und will nicht zur Behandlung nach Deutschland. Er wolle in seinem Land sterben, berichtet die saudi-arabische Zeitung Ashark al-Awsat.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Der Kanzler crasht oe24.TV-Interview
Aus Frust über Geheimpapier Der Kanzler crasht oe24.TV-Interview
Aus Ärger über die Veröffentlichung seines SPÖ-Geheimpapieres in ÖSTERREICH sagte Kanzler Kern kurzfristig sein oe24-TV-Interview ab. 1
Ehrenmord an 14-Jähriger: Anwältin wirft hin
Bluttat in Wien-Favoriten Ehrenmord an 14-Jähriger: Anwältin wirft hin
Astrid Wagner betont, dass es nicht die Morddrohungen waren, dass sie das Handtuch warf. 2
Moslem-Millionär: Deswegen zahle ich alle Burka-Strafen
Nach Verbot Moslem-Millionär: Deswegen zahle ich alle Burka-Strafen
Kurz bevor das Burka-Verbot bei uns in Kraft tritt, lässt ein Moslem-Millionär aufhorchen. 3
Millionär will Burka-Strafen zahlen: Kurz warnt
Verhüllungsverbot Millionär will Burka-Strafen zahlen: Kurz warnt
"Wir lassen uns das sicher nicht gefallen", so ÖVP-Chef Kurz. 4
Tiroler Blaskapelle sorgt für Nazi-Skandal am Oktoberfest
München Tiroler Blaskapelle sorgt für Nazi-Skandal am Oktoberfest
Die Zillertaler haben ein Stück gespielt, das für Experten als „Emblem für die NS-Zeit in Tirol“ steht. 5
Die Geheim-Akte über Kern
Affäre Silberstein Die Geheim-Akte über Kern
Ex-Berater Tal Silberstein war in Besitz eines höchst peinlichen Kanzler-Psychogramms. 6
Star-Anwältin postet Nackt-Foto
Auf Facebook Star-Anwältin postet Nackt-Foto
Die Ex-Geliebte von Jack Unterweger zeigt sich sexy wie nie. 7
Internet lacht über Stenzels Alko-Sager
Schlagfertige Antwort Internet lacht über Stenzels Alko-Sager
Ein Comedian befragte die FPÖ-Politikerin, die reagiert schlagfertig. 8
14-Jährige mit mehreren Messerstichen getötet
Wien-Favoriten 14-Jährige mit mehreren Messerstichen getötet
Bruder (18) stellte sich auf Polizeiinspektion und soll Geständnis abgelegt haben. 9
14-Jährige in Wien erstochen: Sie lebte zu westlich
Familien-Drama 14-Jährige in Wien erstochen: Sie lebte zu westlich
Die Afghanin fühlte sich "eingesperrt" und "unter Druck" gesetzt. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen