Wien: Hitze stürzt U-Bahn ins Chaos Wien: Hitze stürzt U-Bahn ins Chaos

Wiener Linien

© TZ Oesterreich Bruna Christian

 

Wien: Hitze stürzt U-Bahn ins Chaos

Auch am Donnerstag litten die Fahrgäste noch unter dem Teilausfall der U4. Die U-Bahnlinie fuhr schon seit Mittwochabend nicht zwischen der Station Karlsplatz und der Station Meidling. Grund: eine beschädigte Stromschiene im Bereich der Station Längenfeldgasse.

Laut Answer Lang, Sprecher der Wiener Linien, dürfte die Hitze schuld an dem Gebrechen sein. 100.000 Passagiere und Touristen irrten gestern auf der Suche nach dem Schienenersatzverkehr umher. Die Wiener Linien bemühten sich zwar mit Extra-Personal und Mineralwasserflaschen, den Schaden zu minimieren. Doch der Schienenersatzverkehr funktionierte nicht problemlos. So mussten sich Wiener und Touristen zunächst an der Bus-Station am Karlsplatz anstellen. Um 9.40 Uhr bildete sich eine 150-Personen-Warteschlange. „Ich muss beruflich nach Unter St. Veit. Der Ausfall ist sehr ärgerlich“, so die Wienerin Doris Z. (31).

Die Touristen stöhnten ebenfalls: „Unglaublich, zunächst die schlechte Beschilderung in der Station, dann noch das lange Warten auf den Bus.“ Info-Tafeln auf Englisch suchte man vergeblich. 20 Minuten später fuhr dann endlich ein Bus vor. Dort machten die Fahrgäste angesichts der fehlenden Klimaanlage ihrem Ärger weiter Luft: „Eine echte Sauna hier“, beschwerte sich Peter O. aus Deutschland. An der Endhaltestelle Meidlinger Hauptstraße stiegen die Passagiere völlig durchgeschwitzt aus dem knallvollen Bus.

Fahrgäste minutenlang in Zug der U3 eingeschlossen
Die Reparaturen zogen sich am Donnerstag bis in die Abendstunden. Unterdessen gab es auch bei der U3 eine Störung. Die Türen ließen sich nicht mehr öffnen, die Passagiere mussten die Notentriegelung verwenden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Sohn (9) getötet: Obduktion offenbart schreckliche Details
Bluttat am Attersee Sohn (9) getötet: Obduktion offenbart schreckliche Details
Eine Mutter soll ihrem Sohn tödliche Schnittverletzungen zugefügt haben. 1
Nach Massenvergewaltigung: Täter winseln um Gnade
Neun Flüchtlinge vor Gericht Nach Massenvergewaltigung: Täter winseln um Gnade
Die irakischen Flüchtlinge bekannten sich am Dienstag teilweise schuldig. 2
Schock bei Prozess: Selfie mit Sex-Opfer
Gruppenvergewaltigung Schock bei Prozess: Selfie mit Sex-Opfer
Sechs der neun Angeklagten sollen ihr Opfer nacheinander vergewaltigt haben. 3
Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gestorben
Große Trauer Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser gestorben
Oberhauser litt an einer Krebserkrankung und hinterlässt einen Mann und zwei Töchter. 4
Wien: Migranten-Kids stechen aufeinander ein
Streit eskalierte Wien: Migranten-Kids stechen aufeinander ein
Streit zwischen Jugendlichen eskalierte völlig - 14-Jähriger wegen Mordversuchs in U-Haft 5
Die irren Ausflüchte der Täter
Nach Massenvergewaltigung Die irren Ausflüchte der Täter
Neun Flüchtlinge sollen eine junge Deutsche in Wien vergewaltigt haben. 6
Irre: Beamter geht 2 1/2 Jahre auf Zeitausgleich
Extrem viele Überstunden Irre: Beamter geht 2 1/2 Jahre auf Zeitausgleich
Der Tiroler Amtsleiter häufte 5.844 Überstunden an. 7
Jugendbande: Alle acht Burschen ausgeforscht
Gleichaltrige beraubt Jugendbande: Alle acht Burschen ausgeforscht
Bei Überfällen wurden zwei Opfer leicht verletzt. 8
Turmspringer Stajkovic stirbt bei Badeunfall
Salzburg Turmspringer Stajkovic stirbt bei Badeunfall
Österreichs Wassersport-Legende kam bei einem Unfall in Hallein ums Leben. 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen