Sonderthema:
Angezündete Prostituierte flüchtet Angezündete Prostituierte flüchtet

Peiniger triumphiert

© Gety Images

 

Angezündete Prostituierte flüchtet

Montagabend saß die Frau, die als lebende Fackel Schlagzeilen machte, mit Freunden in Wien-Penzing zusammen. „Ein Ohr ist verschmort wie bei Niki Lauda“, erzählt die Runde, „die verbrannte Haut im Gesicht, am Busen und an den Handrücken ist feuerrot.“

Pläne
Die gute Nachricht: „Sie hat Wimpern; Augenbrauen und auch ihre Haare wachsen nach. Die sind jetzt natürlich ganz kurz. Vor allem aber wirkt sie trotz ihrer Narben nicht lebensmüde. Denn Flori plant bereits ihre Zukunft.“

Anschlag
Drei Jahre war die Rumänin (35) am Strich der Linzer Straße tätig. In der Nacht zum 16. Mai wurde sie vor der Disco „Fantastic“ von drei Männern mit Benzin übergossen und mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt. Noch auf dem Weg ins AKH nannte die schwer verletzte Frau ihre Peiniger: den 29-jährigen Zuhälter Adrian N., Spitzname „Cretu“, dessen Cousin und dessen Chauffeur.

Beim Anschlag soll es um Schutzgelderpressung gegangen sein. Die drei Verdächtigen sitzen in U-Haft (für alle gilt die Unschuldsvermutung). Und vermutlich werden sie dort jetzt mit Löskaffee auf die Pläne des Feueropfers anstoßen.

Weg aus Wien
Denn Fiorentina M. will rasch heim nach Rumänien. Letzte Hürde ist ein Verfahren gegen ihre Schwester (ebenfalls Prostituierte) am 22. Juli. „Danach wollen beide für immer weg aus Wien“, berichten die Freunde.

Schlecht für die Staatsanwaltschaft, denn sie verliert mit Fiorentina M. im Verfahren gegen „Cretu“ und Co. wegen Mordversuchs ihre Hauptzeugin. Allerdings hat das Opfer die Verdächtigen bei mehreren Einvernahmen klar identifiziert. Und mehr würde die Rumänin wohl auch vor Gericht nicht sagen. Denn angeblich wird ihre Mutter in der Heimat bedroht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen