Sonderthema:
Austro-Cops gegen Sauftouristen

Pfingst-Besäufnis in Lignano

Austro-Cops gegen Sauftouristen

Tausende Jugendliche, vor allem aus den südlichen Bundesländern, werden zu Pfingsten nach Lignano ausschwärmen und abfeiern. Um der Partymeute Herr zu werden, erhalten die Carabinieri Unterstützung aus Kärnten: Zwei Polizisten und eine Polizistin stehen bereits seit Donnerstag im Einsatz. In den vergangenen Jahren seien die Alkoholexzesse schlimmer geworden, viele Jugendliche würden nicht zum Baden kommen, sondern um sich volllaufen zu lassen.

17 Österreicher mussten zu Pfingsten 2016 mit Alkoholvergiftungen in Krankenhäusern in Lignano behandelt werden. Ein 20-Jähriger musste 3.000 Euro Strafe zahlen, weil er in eine Blumenvase uriniert hatte.

„Da die Kärntner Polizisten keine hoheitlichen Befugnisse haben, werden die Amtshandlungen von den italienischen Kollegen geführt“, so Polizeisprecher Michael Masaniger. Soweit diese Österreicher betreffen, werden die Kärntner zur Beratung, Unterstützung und als Dolmetscher hinzugezogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen