Sonderthema:
Baby-Entführerin ist nun in Innsbruck

U-Haft verhängt

© APA/LPK Salzburg

Baby-Entführerin ist nun in Innsbruck

Die Tirolerin, die Anfang Juni ein damals drei Monate altes Mädchen in einem Salzburger Kaufhaus entführt hatte, ist von Traunstein nach Innsbruck ausgeliefert worden. Über die Frau wurde am Mittwoch vom Landesgericht Innsbruck die Untersuchungshaft verhängt. Vorläufig wird sie in einem psychiatrischen Krankenhaus angehalten", teilte Hansjörg Mayr von der Staatsanwaltschaft Innsbruck mit.

Verfahren noch nicht abgeschlossen
Die Beschuldigte war in Traunstein verhaftet und bisher dort angehalten worden. Über Antrag der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde sie nach Österreich ausgeliefert. Das Ermittlungsverfahren war vorerst noch nicht abgeschlossen. Über die weiteren Ermittlungsschritte könne derzeit keine Auskunft gegeben werden, hieß es von der Staatsanwaltschaft.

Das Mädchen war entführt worden, während seine Mutter gerade Kleidung in einer Umkleidekabine anprobierte. Obwohl das Einkaufszentrum unmittelbar danach abgeriegelt worden war, gelang der Täterin die Flucht. Aufgrund der veröffentlichten Bilder aus der Überwachungskamera gingen jedoch bald Hinweise ein. Eine großangelegte Fahndung führte schließlich zum Erfolg. Die 32-Jährige wurde fünf Stunden nach der Entführung in Bayern in Grenznähe zu Tirol festgenommen. Das Baby konnte den Eltern unverletzt und wohlauf übergeben werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen