"Niemand darf rein oder raus"

ORF-Beitrag sorgt für Lacher im Netz

Trotz dem Ernst der Lage sorgte ein ZiB-Beitrag über die Coronavirus-Fälle in Innsbruck durch eine Panne für Erheiterung.

Wien. Am Dienstag gab es die ersten Coronavirus-Fälle in Österreich. Ein Pärchen aus Italien befindet sich in der Innsbrucker Klinik in Quarantäne. Am frühen Abend wurden ein Hotel nahe der Innenstadt von Innsbruck - der Arbeitsplatz der Frau - und die Wohnstätte der Italienerin in der Landeshauptstadt behördlich gesperrt. Dies geschehe, um mögliche Kontaktpersonen zu eruieren "und alle notwendigen Abklärungen vorzunehmen", hieß es von Landesseite.

ORF-Beitrag sorgt für Lacher im Netz

Bei allem Ernst der Lage amüsierte ein "Zeit im Bild"-Reporter für Erheiterung bei den Zusehern. Denn währen der live vom Innsbrucker Hotel berichtet: "Es darf niemand rein oder raus, soweit wir das beobachten konnten", geht ein Mann mit E-Scooter an den Polizisten vorbei raus aus dem Hotel. "Im Hintergrund öffnet sich die Tür des Hotels, ein Mann schiebt seinen Roller raus und spaziert davon", beschreibt ein User die Szene. 

 

 

"Quarantäne made in Austria", schreibt ein anderer sichtlich erheitert über die Szene auf Twitter. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten