Sonderthema:
Essens-Lieferant verletzte Polizisten

Nach Fluchtversuch

Essens-Lieferant verletzte Polizisten

Am Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr beobachteten Polizeibeamte der Inspektion Kandlgasse einen Radfahrer, der im siebten Wiener Gemeindebezirk eine rote Ampel in der Neustiftgasse ignorierte und in den Gürtel einbog.

Aufgrund der begangenen Verwaltungsübertretung wurde der 23-Jährige einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen, wobei der Mann jedoch keinen Ausweis zur Feststellung der Identität herzeigen konnte. Es nannte den Polizisten jedoch mündlich falsche Identitätsdaten.

Zwei Polizisten verletzt

Da er auch das ihm angebotene Organmandat nicht bezahlen konnte, ergriff der Essens-Lieferant, noch während ein Polizist seine Daten vor Ort überprüfte, die Flucht. Die Beamten versuchten daraufhin mehrmals, den Radfahrer anzuhalten, doch er konnte sich entreißen. Erst am Lerchenfelder Gürtel konnte der 23-Jährige gestoppt werden. Dabei wurden die beiden Ersteinschreiter leicht verletzt.

Der Mann wurde vorübergehend festgenommen und wegen schwerer Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt zur Anzeige gebracht. Bei der förmlichen Vernehmung verweigerte der Lieferant die Aussage.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen