28. September 2012 10:45

Nach Protesten 

Flick-Streit: Straße wird nicht verlegt

Milliardärin ließ per Brief wissen, dass Projekt nicht realisierbar sei.

Flick-Streit: Straße wird nicht verlegt
© TZ ÖSTERREICH

Die geplante Verlegung von 900 Metern der Wörthersee-Süduferstraße in Dellach, Maria Wörth (Bezirk Klagenfurt-Land) zugunsten der Milliardärin Ingrid Flick ist vorerst in weite Ferne gerückt. In Anbetracht der massiven Proteste aus der Bevölkerung sei sie derzeit nicht bereit, das Projekt zu realisieren, ließ Flick in einem Brief an Landeshauptmann Gerhard Dörfler wissen. "Ich gehe nun davon aus, dass die Projektrealisierung nicht stattfinden wird", sagte Dörfler am Freitag vor Journalisten.

Flick will das Projekt nur mehr dann in Angriff nehmen, wenn alle betroffenen Anrainer und die Bevölkerung einverstanden ist. Die bisherige öffentliche Debatte sei "unqualifiziert" und "nicht sinnstiftend" geführt worden, erklärte Arnold Metnitzer, Berater der Familie Flick. Nun wolle man den Weg der "Deeskalation" beschreiten. "Wenn diese Bemühungen Erfolg haben, ist Frau Flick bereit, das Projekt weiterzuverfolgen", sagte Mettnitzer.

Die Straßenverlegung hätte dem Land Kärnten viele Vorteile gebracht, meinte Dörfler. Unter anderem wäre ein Lückenschluss des Radweges am Wörthersee-Südufer möglich gewesen. "Leider war es nicht möglich, die Projektvorteile zu präsentieren", so der Landeshauptmann. Die öffentliche Kritik habe sich letzlich nicht gegen ein Projekt, sondern gegen eine Frau gerichtet.

woerthersee.jpg




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
16 Postings
immer Interessant meint am 28.09.2012 22:08:46 ANTWORTEN >
reißen wieder alle die Goschn auf, weil das geht ja nicht, dass das jemand macht der das Geld hat, statt mal ein bisschen nachzudenken. Ein paar Millionen wären es ja auch gewesen für die Gemeinde, das Land, aber scheinbar ist die Neidgesellschaft wichtiger, als das irgendwelche Baufirmen vielleicht wieder das eine oder andere Monat über die Runden gekommen wäre. Wer Geld hat, sollte echt aus Ö abhauen, weil Willkommen sind nur Sozialschmarotzer und welche es noch werden wollen.
Soulman46 meint am 28.09.2012 13:43:47 ANTWORTEN >
Gast89...Recht gebe...ja der Neid is a Hund;-)...
the unholy meint am 28.09.2012 22:57:54
Völlig Richtig erkannt! Der NEID is a Hund!!!!!
Wenn Einer mehr hat als die breite Masse, dann is er schon a Feindbild.
Dabei wäre Keiner von den Maulern besser, wenns Kohle hätten!!!!

Na ja, die sogenannte Gesellschaft, will Alles nutzen und benutzen und Das umsonst.
Wer Sie daran hindert weil ER/Sie sein Eigentum für sich Allein haben will, ist schon ein wahrer Staatsfeind! Traurig!!!
emili13 (GAST) meint am 28.09.2012 13:08:27 ANTWORTEN >
Einfach mal nach Bayern fahren! Da bieten die Seen noch Lebensqualität! Da kann man drum herum radeln, direkt am See, absteigen, rein hüpfen, spazieren gehen, rund um den See und hat rieseige Liegewiesen zur Verfügung (keine Strandbäder in denen man sich zusammen pferchen muss!), wo jeder ein eigenes Platzerl finden kann! Die Strasse ist weiter oben, von dort aus führen kleine Wege zum See.
Der Wörthersee hat an Lebensqualität verloren durch Autostrasse, Eisenbahn und Ausverkauf an einige Wenige! Nein kein Neid!!! Ich finde aber, der See gehört allen, ebenso wie ein Berg oder ein Wald!
rose vom wörthersee (gast) (GAST) meint am 28.09.2012 12:20:01 ANTWORTEN >
Der Wörthersee gehört uns Allen. Deshalb solte es betuchten Privatiers nicht möglich sein, Teile davon anzueignen. Frau Flick ist da keine Ausnahme.
austriacus meint am 28.09.2012 12:01:40 ANTWORTEN >
dem dörfler kommen jetzt wohl einige fpk-"sponsoren" abhanden.....
Komischer Bürgermeister (GAST) meint am 28.09.2012 11:37:16 ANTWORTEN >
Das war ja gestern der Oberhammer im Deutschen Fernsehen.
So einen Bürgermeister würde ich zum Teufel jagen. Wer wählt eigentlich solche Leute? Ihr seit eh schon genug gestraft mit dem FPK jetzt habt ihr auch noch einen Bürgermeister der euch zusätzlich verkauft. Mit welchem Recht eigentlich? Wollte da schon wieder jemand abkassieren?
gast89 (GAST) meint am 28.09.2012 11:36:12 ANTWORTEN >
ihr ganzen neid hammeln wenn nur einer von euch in der lage wäre sich das grundstück zu leisten ihr würdet alle da selbe tun wie frau flick.
Frosch meint am 28.09.2012 11:34:34 ANTWORTEN >
Das Projekt ist vorerst!!! einmal auf Eis gelegt - das ist die gute Nachricht.
Die schlechte Nachricht daran, dass es zu diesem Projekt einen (angeblich) einstimmigen Beschluss der kärntner Landesregierung gegeben hat.
Die Politik - wollen wir die Zustände in Kärnten einmal so bezeichnen - wollte da schon wieder eine mehr als bedenkliche Sache mit einer Milliardärin dealen - hatten wir ja schon in unmittelbarer Nachbarschaft (Stronach/Schloss am Wörthersee) und dann hätte es vielleicht wieder dubiose Geldflüsse gegeben - böse Neider hätten dann vielleicht sogar "Kick-back-Zahlungen" geortet - wie gesagt, nur die ganz böse Neider.
Wir werden es nicht erfahren, aber ich wage zu bezweifeln, ob diese Projekt auch eingestellt worden wäre, wenn sich nicht andere Milliardäre (Horton, Piech) dagegen ausgesprochen hätten.
Egal, genießen wir die gute Nachricht und dass man sich (derzeit) in Österreich noch nicht Alles für Geld kaufen kann.
gast89 (GAST) meint am 28.09.2012 11:09:38 ANTWORTEN >
frage an die ganze neid gesellschaft. mal angenommen irgendwer von euch hätte die möglichkeit und würde dieses grundstück sein eigen nennen alle ja alle und jeder würde so handeln wie frau flick....
SOS_Wien meint am 28.09.2012 10:22:06 ANTWORTEN >
Da sieht man doch, wer sich unseren schönen Wörther See unter sich aufgeteilt hat. Wer zahlt, schafft an.
Der Witz des Tages (GAST) meint am 28.09.2012 10:22:00 ANTWORTEN >
"Jetzt spricht Dörfler" der Ober-Lakai. Der Oberkorrupte,der Erinnerungslose,der Nichtswissende,der richterlich eingestufte Dumme. Einfach der KASSIERER.
Was wir da herauskommen wenn so einer spricht?
Toni54 meint am 28.09.2012 10:08:51 ANTWORTEN >
Der Reiz der WörtherseeStraße liegt für mich als Wiener gerade darin, dass sie am See entlang führt.
Natürlich habe ich auch Verständnis dafür, dass gerade die Leistungsträger unserer Republik die sich ihren Wohlstand durch unermüdlichen, kräftezehrenden Einsatz rund um die Uhr erarbeitet haben, den Seeblick für sich haben wollen.
Keine Panik!
Für uns Frühpensionisten, Beamte und sonstigen Sozialhilfeempfänger verbleibt ja immerhin die zweite Reihe und wem das nicht passt – die Steiermark!
RTL (GAST) meint am 28.09.2012 09:43:24 ANTWORTEN >
In ganz Deutschland ist man schon ausgerichtet und zieht man über uns her.
Danke korruptes FPK. Sogar in der Schweiz im Gotthardttunnel wird man jeden Tag blöd angemacht. Haut endlich ab ihr Dreckspack-FPK. Ein ehemaliger STOLLINGER,dreckiges FPÖ-FPK Pack.
alterego11 meint am 28.09.2012 09:40:35 ANTWORTEN >
Tilo Hinkebeichen schweigt!
Typisch FPK (GAST) meint am 28.09.2012 09:32:42 ANTWORTEN >
Dieser Arschkriecher und Flickküsser und Fussküsser und Bodensatz von Bürgermeister gehört sofort vom Hof gejagt. Wenn das mein Buam wäre und der würde meinen Hof verscherbeln würde ich den ......................
Seiten: 1
Wetter wärmste Messstationen
1. Kufstein 15.1°
2. Innere Stadt 14.4°
3. Hippach 13.5°
4. Fügenberg 13.2°
5. Langenlois 13.1°
6. Stockerau 12.8°
7. Dürnstein 12.7°
8. Liesing 12.6°
9. Gänserndorf 12.6°
10. Mayrhofen 12.6°
Top Gelesen Chronik
NEWS AUS MEINEM BUNDESLAND
  • W
  • N
  • B
  • O
  • S
  • St
  • K
  • T
  • V
Die neuesten Videos mehr >
Webtipps