Hardcore-Nazi Adolf beim Baden erwischt

Wandelnde NS-Propaganda

Hardcore-Nazi Adolf beim Baden erwischt

„Wenigstens hat er sich nicht auch noch das Gesicht und kein Hakenkreuz tätowieren lassen“, so Christoph Mayer, Sprecher des Landesgerichtes Steyr (OÖ). Ansonsten aber hat Günther Adolf A. nichts ausgelassen. Sein ganzer Körper ist übersät mit Runen, Reichsadler, dem Kopf des SA-Schergen Horst Wessel und einem „strammen Arier“, der die Hand zum Hitlergruß erhebt. Eine wandelnde NS-Propaganda auf zwei Beinen. Und eben diese trug der 38-Jährige zwei Mal im Freibad offen zur Schau. Für den Staatsanwalt ein klarer Fall nationalsozialistischer Wiederbetätigung.

Hinzu kommt, dass der Leasing-Arbeiter ein umtriebiger Anhänger der rechts­extremen Szene sein soll. So habe er die Internet-Plattform „Thiazi-Forum“ – ein Zentralorgan der fana­tischsten NS-Anhänger – mit Spenden unterstützt und schwunghaft mit verbotener Nazimusik gehandelt.

Zwei Jahre und neun Monate unbedingte Haft

Alles Vorwürfe, für die sich der 38-Jährige am Dienstag vor dem Geschworenengericht verantworten musste. Das Urteil: zwei Jahre, neun Monate unbedingt wegen Wiederbetätigung. Nicht rechtskräftig, für Hardcore-Nazi Adolf gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen