Sonderthema:
Hochsaison für Ladendiebe

Weihnachtsraub

© AFP

Hochsaison für Ladendiebe

Die Vorweihnachtszeit ist die Hochsaison für Ladendiebe: Rund 20 Prozent aller Waren werden in dieser Saison aus den Geschäften gestohlen, warnte das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV): Jährlich gebe es in Österreich etwa 28.000 solcher Delikte. Die tatsächliche Anzahl der Diebstähle liege jedoch wesentlich höher, da viele nicht entdeckt oder nicht zur Anzeige gebracht würden.

Weihnachtsrummel erleichtert das Handwerk der Langfinger
Nach einer Befragung des KFV ist die Zahl der Delikte während der Vorweihnachtszeit angestiegen. "Die Weihnachtszeit bietet für Langfinger ideale Bedingungen: Im Trubel und Gedränge ist es für sie leicht, Gegenstände unbehelligt zu entwenden", sagt Birgit Zetinigg, Leiterin des Bereichs Eigentum und Feuer im KfV.

Tägliche Gebrauchsgegenstände bei Dieben sehr beliebt
Die Bandbreite der gestohlenen Produkte reicht von Parfumtestern über Kugelschreiber bis hin zu CDs, die aus den Hüllen genommen werden. Auch an Dreistigkeit mangle es den Dieben nicht: So würden in Schuhgeschäften neue Schuhe einfach anprobiert, um mit ihnen das Geschäft zu verlassen.

Unternehmen treffen Sicherheitsmaßnahmen
Die sicherste Variante, um Diebstählen vorzubeugen, sei das Versperren von teurer Ware, die dann erst auf Anfrage herausgegeben wird. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Kunden mit entsprechenden Schildern darauf aufmerksam zu machen, dass sie beobachtet werden. Sinnvoll seien außerdem elektronische Schranken beim Ausgang, die einen Diebstahl anzeigen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen