Kostenexplosion Olympische Winterspiele

23,7 Mio. Euro

© Lackner Wolfgang

Kostenexplosion Olympische Winterspiele

Innsbruck hat Erfahrung mit sportlichen Großereignissen: Nach zwei Olympischen Spielen und der EURO 2008 steigt im Jänner das nächste Sporthighlight. Innsbruck hat allerdings auch Erfahrung mit falscher Kostenkalkulation – nach der EURO fehlten 1,26 Millionen, Vize-Stadtchef Christoph Platzgummer nahm daraufhin den Polit-Hut. Ein derartiges Finanzdebakel soll unter allen Umständen vermieden werden. Organisator Richard Rubatscher geht derzeit von 23,7 Millionen Euro aus und verspricht jetzt: "Oberste Prämisse ist sparsamer Umgang mit öffentlichen Mitteln und Transparenz“. Doch die Kostenschraube hat sich bereits nach oben gedreht: Noch im Winter ging man von 15 Millionen aus.

Für die Grünen sind Winterspiele „Wahnsinn“
Herbe Kritik kommt von den Stadt-Grünen gleich in zweierlei Hinsicht: "Kinder zwischen 14 und 16 in so einen harten Medaillenbewerb zu tun, ist gefährlich für Karriere und Gesundheit“, sagt Grünen-Gemeinderat Martin Hof. Außerdem seien die 23,7 Millionen Euro eine Summe, die den Steuerzahler massiv betrifft, denn von Bund, Land und Stadt kommen jeweils drei Millionen, hinzu kommt Geld vom Internationalen Olympischen Komitte (IOC) sowie Sponsoren, daraus ergibt sich eine Summe von 15 Millionen Euro. "Die Differenz von neun Millionen darf der Steuerzahler berappen“, ist Hof verärgert. Er hofft, dass der Betrag von 23,7 Millionen jetzt noch verringert wird.

Profit aus Medieninteresse ziehen
Rubatscher ist indes vollkommen von den Spielen überzeugt: Sie bringen durch die weltweite Übertragung in 130 Länder enorme Werbung für die Region. Außerdem stünden die 444 Wohnungen für die Teilnehmer danach den Innsbruckern zur Verfügung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen