Nach Goldherbst nun Wettersturz

Abkühlung um 10 Grad

Nach Goldherbst nun Wettersturz

Donnerstag war mit 28,8 Grad noch der wärmste Oktobertag seit 50 Jahren, heute heißt es den Pullover anziehen. In der Nacht hat ein Wettersturz das prächtige Herbstwetter vertrieben und die Quecksilbersäule wird vorerst nicht mehr über 19 Grad klettern. Dazu prognostizieren die Meteorologen Regen im ganzen Land, der sich auch am Samstag fortsetzen wird. Eine Chance auf ein paar wärmende Sonnenstrahlen hat man lediglich im Südosten.

Genaue Wetterprognose

Starkwind
In selber ungastlicher Manier geht es Sonntag weiter: Bei Temperaturen von neun bis maximal 17 Grad sind Schauer und viele Wolken zu erwarten. Besonders garstig dann der Wochenbeginn: Montag nur noch sieben bis 15 Grad, dazu pfeift ein stürmischer Nordwestwind und lässt die Luft noch kälter wirken.

Nur noch vier Grad
Spätestens Dienstag muss man dann die Wintersachen aus dem Schrank holen. Regenschauer sind überall möglich, dazu eisiger Wind und die Schneefallgrenze sinkt mancherorts bis auf 800 Meter herab. Der Kältepol des Landes wird übrigens das Mostviertel mit eisigen vier Grad Höchsttemperatur. In anderen Gebieten, vor allem im Süden, kann das Thermometer zumindest auf vergleichsweise gemütliche 14 Grad steigen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen