Schulkinder bei Rot über Bahnübergang gelotst - Anzeige

Lehrerin drohen Konsequenzen

Schulkinder bei Rot über Bahnübergang gelotst - Anzeige

 21 Schulkinder aus dem Bezirk Baden im Alter von zehn und elf Jahren sollen am Mittwochvormittag in Traiskirchen eine Bahnkreuzung bei Rotlicht überquert haben. Die begleitende Lehrerin werde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr angezeigt, teilte ein Sprecher der NÖ Landespolizeidirektion am Freitag auf Anfrage mit.

Zu diesem Zeitpunkt stand eine Garnitur der Wiener Lokalbahnen im nahen Bahnhof, der Triebwagenführer habe den Vorfall beobachtet und gemeldet. Nach der Anzeige wurde die Pädagogin (58) ausgeforscht.

Ende Juni 2016 hatte ein ähnlicher Fall für Aufsehen gesorgt. Damals hatten vier Volksschullehrerinnen in Leobendorf (Bezirk Korneuburg) 83 Kinder aus Wien bei geschlossenen Bahnschranken über die Gleise geführt. Die Staatsanwaltschaft stellte in der Folge das Verfahren ein, weil keine konkrete Gefährdung nachzuweisen war.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen