Sexattacken zu Silvester: 16 Opfer

Von Innsbruck bis Wien

Sexattacken zu Silvester: 16 Opfer

Die Qualität der Aufnahmen ist laut Polizei aber wegen der Dunkelheit zur Tatzeit schlecht, sodass man kaum von einer heißen Spur sprechen kann. Insgesamt haben sich neun Frauen gemeldet, die in der Silvesternacht bei den Feierlichkeiten im Marktgraben und am Markplatz in Innsbruck Sexattacken über sich ergehen lassen mussten.

Drei der betroffenen Frauen stammen aus Innsbruck, drei aus Italien, zwei kamen aus Deutschland und eine aus der Schweiz. Die Männer sollen südländischen Typs und unter 30 gewesen sein. Laut den Angaben der Opfer waren sie schwarzhaarig und trugen teilweise Bärte.

Alko-Afghane nach Klinik zur Justiz überstellt

In Salzburg sind bisher drei Fälle von Belästigung in der Silvesternacht bekannt. Ein verdächtiger, betrunkener Afghane, der eine 31-jährige Deutsche begrapscht hatte, wurde zuerst zur Ausnüchterung in eine Klinik und danach in die Justizanstalt Salzburg gebracht. Auch in Graz wurde eine Sexattacke angezeigt – zwei Ausländer umzingelten eine 26-Jährige, die auf dem Heimweg von einer Silvesterfeier war, und betatschten sie. In Wien gab es drei Übergriffe am Stephansplatz, vor dem Rathausplatz und beim Riesenrad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen