Taser stoppt lebensmüden Wiener

WEGA-Beamte

 

Taser stoppt lebensmüden Wiener

Beamte der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) haben in der Nacht auf Sonntag einen Lebensmüden in Penzing mit einem Taser außer Gefecht gesetzt. Laut Exekutive wurden die Beamten um 23.35 Uhr zu dem Einsatz in einem Wohnhaus in der Hadikgasse gerufen. Ein 40-Jähriger war mit zwei Messern bewaffnet und drohte sich umzubringen.

Laut Polizei hatte er sich bereits Schnitte am Hals und am Unterarm zugefügt. Die Polizisten forderten ihn auf, die Messer wegzulegen. Der 40-Jährige weigerte sich jedoch und tobte weiter. Die Beamten griffen zum Taser und setzten ihren Kontrahenten damit außer Gefecht. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen