Vertauschte Babys: Klinik wird zahlen

Verhandlungen starten

Vertauschte Babys: Klinik wird zahlen

Wieder ist die Grazer Frauenklinik in die Schlagzeilen geraten: Eine Kinderschwester hat Dienstag einen Buben und ein Mädchen – trotz korrekter Kennzeichnung – vertauscht. Einer Kindsmutter fiel das auf. Es gab einen richtigen Wirbel zwischen den Familien und Klinikmitarbeitern.

Klinik sieht keinen
 Handlungsbedarf

Reformbedarf sieht die Klinik nicht. Betriebsdirektor Gebhard Falzberger: „Dank der Kontrollen wäre die Verwechslung ohnedies aufgefallen.“

DNA – kein Treffer

Erst nach mehr als zwei Jahrzehnten fiel die Verwechslung von Doris Grünwald auf. Sie kam im Oktober 1990 in Graz zur Welt und sucht verzweifelt ihre bio­logische Mutter. 30 Frauen haben sich zum DNA-Test ­gemeldet, es war kein Treffer dabei. Noch in dieser Woche soll es Verhandlungen um eine Entschädigung geben. Die Klinik signalisierte Zahlungsbereitschaft.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen