Wetter bleibt zunächst unbeständig Wetter bleibt zunächst unbeständig

Prognose

© APA

 

Wetter bleibt zunächst unbeständig

Zumindest bis zur Wochenmitte sollten sich die Österreicher auf weiteren Regen und Gewitter einstellen. Laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vom Sonntag ist vor allem Montag und Dienstag weiter mit unbeständigem Wetter zu rechnen. Auch Mittwoch und Donnerstag könnte es lokal noch einzelne Regenschauer geben, insgesamt wird das Wetter aber in der zweiten Wochenhälfte stabiler und auch sommerlicher.

Wetterprognose

Immer wieder Regen am Montag
Am Montag dominiert im Westen starke bis geschlossene Bewölkung, immer wieder regnet es, zumeist in Form von Schauern. Nach Osten hin zeigt sich tagsüber häufiger die Sonne, im Laufe des Nachmittages und des Abends können auch im Osten gewittrige Schauer durchziehen. Der Wind weht mäßig aus Südwest bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen acht und 17 Grad, am Nachmittag bei 18 bis 27 Grad mit den höchsten Werten im Osten und Süden.

Regen am Dienstag
Am Dienstag bleibt der Himmel in der Westhälfte Österreichs die meiste Zeit des Tages bedeckt und es regnet immer wieder. Sonst beginnt der Tag zunächst noch trocken, nach und nach breiten sich Wolken und kurze Regenschauer bis zum Nordburgenland aus. Wetterbegünstigt bleibt der Süden und Südosten. Der Wind weht mäßig aus West. In der Früh bewegen sich die Temperaturen zwischen zehn und 15 Grad, am Nachmittag erreichen sie 19 bis 25 Grad.

Trocken und Sonnig
Überwiegend sonniges und trockenes Wetter prognostiziert die ZAMG für Mittwoch. Lediglich im Bergland bilden sich am Nachmittag lokale Regenschauer, gegen Abend nimmt im Westen die Bewölkung jedoch generell zu. Der Wind weht nur schwach meist aus Nordost bis Süd. Zehn bis 16 Grad hat es in der Früh, tagsüber 23 bis 27 Grad.

Wolken und Sonne wechseln sich ab
Am Donnerstag wechseln entlang der Alpennordseite sowie in Osttirol und Oberkärnten dichte Wolken und sonnige Abschnitte, dabei sind auch kurze Regenschauer möglich. Im übrigen Österreich überwiegt der Sonnenschein. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus West bis Nordost. Von zwölf bis 17 Grad in der Früh steigen die Temperaturen auf 22 bis 29 Grad.

Bis zu 30 Grad
Am Freitag überwiegt oft strahlender Sonnenschein, lediglich im Süden können sich zeitweise auch dichte Wolken bemerkbar machen. Der Wind weht nur schwach aus uneinheitlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen bewegen sich um 13 bis 19 Grad, die Tageshöchsttemperaturen um 25 bis 30 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen