Wochenendwetter: Es bleibt winterlich

Schnee, Regen

© APA

Wochenendwetter: Es bleibt winterlich

Der frühe Winter lässt nicht locker: Bis zum Wochenende bleibt es laut der Prognose der ZAMG vom Donnerstag kalt mit Niederschlägen, erst dann wird das Wetter besser. In den kommenden Tagen liegt die Schneefallgrenze teilweise bei 500 Meter. Nur im Süden ist das Wetter etwas freundlicher.

Die genaue Prognose für die nächsten Tage

Wolken, Regen, Schnee am Wochenende
Am Freitag ist der Himmel entlang der Alpennordseite sowie im Norden und Osten meist wolkenverhangen. Verbreitet ist mit Regen, oberhalb von 500 bis 1.100 Meter Seehöhe mit Schneefall zu rechnen. Anfangs mischen sich teils bis in die Niederungen Schneesterne in den Niederschlag. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt im Alpennordstau. Weniger Wolken und dafür Sonnenschein gibt es m Süden und Südosten. Hier sollte es außerdem bis zum Abend weitgehend trocken bleiben. Der Wind kommt aus West und weht mäßig bis lebhaft, im Donautal zeitweise kräftig. Die Temperaturen steigen von minus vier bis plus vier Grad am Morgen bis zum Nachmittag auf drei bis zehn Grad.

Am Samstag bleibt die Sonne von Vorarlberg ostwärts sowie im Norden und Osten weiter hinter dichten Wolken verborgen. Im Westen regnet es verbreitet, teils kräftig, sonst nur zeitweise. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 500 und 800 Meter Seehöhe. Wetterbegünstigt ist der Süden Österreichs. Doch auch hier können neben zahlreichen sonnigen Abschnitten einzelne lokale Regenschauer nicht völlig ausgeschlossen werden. Bei mäßigem bis lebhaftem Wind aus West bis Nordwest liegen die Frühtemperaturen zwischen minus drei und plus vier Grad. Tagsüber erwärmt sich die Luft auf höchstens zwei bis neun Grad, mit den höheren Werten südlich des Alpenhauptkammes.

Bei veränderlicher, entlang der Alpennordseite oft auch noch starker Bewölkung kommt es hier am Sonntag zu zeitweiligem Regen und einigen Schauern, im Osten und Süden zu etwas Regen. Die Schneefallgrenze steigt 900 Meter Seehöhe. Meist weht schwacher bis mäßiger Wind. Nachts fallen die Temperaturen auf vier bis ein Grad, die Tagesmaxima betragen fünf bis neun Grad.

Am Montag geht's wieder bergauf
Der Montag soll weitgehend trocken und oft auch sonnig werden. Der Wind bleibt meist schwach. In der Früh Temperaturen zwischen minus fünf und plus ein Grad, tagsüber sieben bis elf Grad. Am Dienstag bleibt es in den Niederungen teilweise länger nebelig trüb, sonst überwiegt vielfach sonniges, freundliches Wetter. Die höchsten Temperaturen liegen am Nachmittag zwischen neun und 15 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen