Hündin Szofi angeschossen

Tierhasser?

Hündin Szofi angeschossen

Der vergangene Freitag begann für Familie Pratscher aus Goberling (Bez. Oberwart) so wie jeder andere Tag, geendet hat er aber mit einem Tierdrama.

Suchaktion. Nach einem Ausflug wieder zu Hause angekommen, wollte Hans Pratscher (66) seine Hündin (9) Szofi begrüßen, doch von ihr fehlte jede Spur: „Es war ein Gewitter aufgezogen. Szofi ist vor Angst abgehauen“, ist sich Pratscher im Gespräch mit ÖSTERREICH sicher. Eine Suchaktion blieb erfolglos. Am Abend dann die Erleichterung: Laut BVZ hatte ein Jäger Szofi verletzt gefunden. Zunächst hatte der Hundebesitzer noch angenommen, die Magyar-Vizsla-Hündin hätte sich beim Ausbüxen verletzt.

Der Tierarzt stellte aber am darauffolgenden Tag fest, dass sie von einem Kleinkalibergewehr getroffen worden war. Der Schütze stellte sich wenige Tage später der Polizei. Er gab an, Szofi hätte seine Enten angegriffen, deshalb habe er geschossen. Er wurde angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen