Fetter Coup in Klagenfurt: 30.000 € weg

Familienschmuck

© APA

Fetter Coup in Klagenfurt: 30.000 € weg

Ob die Einbrecher wussten, was sie taten, oder ob es sich um einen zufälligen Coup handelt, muss von der Polizei noch geklärt werden. Sicher ist hingegen, dass die Täter Dienstagabend in das Haus eines Klagenfurter Pensionisten (70) einbrachen und dort richtig fette Beute machten.

Goldmünzensammlung
Während das Opfer für gute zwei Stunden außer Haus war, drangen die Täter in das Gebäude ein. „Es wurden sämtliche Kästen und Schränke durchsucht. Dort hatte das Opfer unter anderem eine Goldmünzensammlung sowie eine goldene Armbanduhr versteckt“, hieß es gestern vonseiten der Polizei. Die Sammlung wird mit einem Gesamtwert von 15.000 Euro beziffert, die gestohlene Uhr ist 14.000 Euro wert. Weiters fielen den Einbrechern noch andere Schmuckstücke in die Hände, deren Gesamtwert noch nicht bekannt war. Insgesamt entstand dem Pensionisten ein Schaden von 30.000 Euro.

Derzeit sind die Experten noch auf Spurensuche. „Noch ist unklar, ob es verwertbare Spuren gibt“, so die Polizei.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen