Gerüchte um Haiders Tod brodeln noch immer Gerüchte um Haiders Tod brodeln noch immer

Neues Plakat

 

 

Gerüchte um Haiders Tod brodeln noch immer

Fast auf den Tag genau vor zwei Monaten, in der Nacht vom 10. auf 11. Oktober, kam Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider bei einem Verkehrsunfall ums Leben. Genau 60 Tage danach ist das Land noch immer nicht zur Ruhe gekommen. Täglich wird das Lichtermeer an der Unfallstelle größer, die Anteilnahme reißt nicht ab. Neben Kerzen, privaten Bildern und Briefen versuchen aber auch einige, ihre Zweifel an der offiziellen Unfallursache zu veranschaulichen.

Lauter offene Fragen
In roten Großbuchstaben steht auf einem der Plakate – angelehnt an die heimliche Hymne Kärntens "Is schon still uman See" – geschrieben: „Is zu still uman See. Kärnten will die Wahrheit. Lauter offene Fragen. Wir haben ein Recht auf Antworten.“

Das Plakat ist der beste Beweis: Viele Kärntner haben nach wie vor Zweifel an der offiziellen Unfallursache. „Wir haben das Unfallwrack angekauft und an einen sicheren Ort gebracht. Von angeblichen Einschusslöchern in der Karosserie kann keine Rede sein,“ versuchte Haider-Nachfolger Gerhard Dörfler bereits kurz nach dem Unfall die Theorien zu entschärfen.

Abgelenkt
Trotzdem halten sich hartnäckig Gerüchte rund um Haiders Tod. Immer noch nicht verstummt sind etwa Vermutungen, Haider habe während der Fahrt eine SMS geschrieben und sei so abgelenkt worden.

Eine weitere Theorie: Haider sollen im Klagenfurter Lokal Stadtkrämer K.o.-Tropfen eingeflößt worden sein. Erst vor einigen Tagen erklärte im ORF-Radio eine Anruferin, die eigentlich an einem Quiz teilnehmen wollte und live zugeschaltet war: „Haider wurde ermordet.“ Sie wurde vom Moderator sanft, aber bestimmt aus der Leitung „gekippt“.

Seitens der Staatsanwaltschaft Klagenfurt ist der Fall mittlerweile geklärt und der Akt inzwischen geschlossen. Offizielle Unfallursache: Der stark alkoholisierte Haider war viel zu schnell unterwegs.

Foto: (c) Raunig / TZ Österreich

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen