Opfer erwischte Täter bei Vandalismus

Mord in Kärnten

© APA

Opfer erwischte Täter bei Vandalismus

Im Fall des Montagfrüh ermordeten Leiters der Klagenfurter Seniorenheime Hülgerthpark hat die Polizei den Tathergang teilweise rekonstruiert: Es kam zu einer Konfrontation beim Anwesen des 54-Jährigen, woraufhin dieser den 80-Jährigen mit dem Auto bis zu dessen Wohnhaus verfolgte. Dort eskalierte der Streit. "Der Täter hat eine Art Sachbeschädigung begangen und wurde vom Opfer ertappt", bestätigte Herbert Rogl vom Landeskriminalamt.

Fäkalien in Garten geleert
Der Heimleiter habe den Pensionisten in den Nachtstunden dabei erwischt, wie er Fäkalien in seinen Garten leerte. "Das ist schon öfter passiert", sagte Rogl. Als der 54-Jährige den alten Mann zur Rede stellen wollte, lief dieser davon. Er stieg in sein Auto und fuhr dem Flüchtenden hinterher. "In der Nähe des Wohnhauses des mutmaßlichen Täters ist es zum Konflikt gekommen", erklärte der Kriminalist.

Auf Parkplatz gebracht
Nach der Messerattacke dürfte der 80-Jährige das Opfer auf den Beifahrersitz des Pkw gehievt haben und damit auf den Parkplatz gefahren sein, wo der Ermordete schließlich gefunden wurde. "Wie genau das passiert ist, wird aber Gegenstand der gerichtlichen Tatortrekonstruktion sein", meinte Rogl. Außerdem würde ein gerichtlich bestellter Sachverständiger zu klären haben, ob der Mann zur Tatzeit zurechnungsfähig war.

Betreuung der Mutter als Motiv
Als Motiv wird die Betreuung der Mutter des Pensionisten vermutet. Die Frau starb vor zwei Jahren im Alter von 101 Jahren, sie lebte im Seniorenheim Hülgerthpark. "Das wird wohl damit zusammenhängen, dass die Mutter in dem Heim untergebracht war, das er geleitet hat. Das führte zu Meinungsverschiedenheiten, davon gehen wir im Moment grundsätzlich aus", so Rogl.

80-Jähriger geständig
In den frühen Morgenstunden am Montag entdecken Passanten den leblosen Körper des 54-Jährigen mit vier Messerstichen in der Brust auf einem Tankstellenparkplatz im Klagenfurter Stadtteil Welzenegg. Er lag neben seinem abgestellten Auto und starb noch vor Eintreffen der Rettungskräfte. Zeugenaussagen und Blutspuren führten die Polizei schnell zur Wohnung des 80-Jährigen - er wurde festgenommen und legte am Abend ein Geständnis ab.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen