Pendler wollen Tempo 100 stürzen

Auf Südautobahn

© DPA

Pendler wollen Tempo 100 stürzen

Dem 100 km/h Limit auf der Südautobahn (A2) zwischen Villach und Klagenfurt geht es an den Kragen. Eine Aktionsgemeinschaft von Pendlern fordert die Aufhebung der ungeliebten Geschwindigkeitsbegrenzung.

Dörfler unterstützt
Landeshauptmann Gerhard Dörfler (BZÖ) will die Initiative zumindest teilweise unterstützen. Er kann sich vorstellen, das Tempolimit sogar stellenweise aufzuheben. Besonders im Bereich Villach Süd sei die Forderung nach Tempo 130 „absolut gerechtfertigt“, so Dörfler. „Die Tempo 100-Beschränkung wurde hier aus Lärmschutzgründen erlassen. Nun sind die Lärmschutzwände gebaut, daher unterstütze ich die Forderung“, so Dörfler im ORF-Interview.

Lärmschutzwände reichen aus
Das soll angeblich demnächst mit der zuständigen Verkehrsministerin Doris Bures (SPÖ) besprochen werden. Die Pendler-Initiative meint, die Lärmschutzwände entlang der Autobahn würden vollkommen ausreichen, die Geschwindigkeitsbegrenzung sei daher nicht notwendig. Die Chancen sind intakt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen