Polizisten mit Küchenmessern attackiert

Villach

Polizisten mit Küchenmessern attackiert

Schlafstörungen, Unruhe, Herzrasen und Wut. All diese körperlichen Beschwerden können bei Liebeskummer auftreten. Viele Menschen greifen in dieser Phase zu Alkohol oder Beruhigungsmitteln - ein 23- jähriger Villacher hingegen griff Samstagabend zu drei großen Küchenmessern und begann zu randalieren.

Waffeneinsatz
Ein groß angelegter Polizeieinsatz war die Folge. Mit gezogener Pistole und Pfefferspray bewaffnet rückte die Polizei nach Villach-Landskron aus, um den Randalierer zu besänftigen. „Der Täter ist mehrmals aufgefordert worden, die Messer wegzuwerfen. Dem ist er aber nicht nachgekommen und hat uns sofort mit dem Umbringen und Abstechen gedroht“, schildert Herbert Prochiner von der Polizeiinspektion Landskron die dramatischen Szenen.

Streit mit Vater
Um Schlimmeres zu vermeiden, mussten die Beamten selbst zu ihren Waffen greifen. „Erst nach Einsatz von Pfefferspray hat er die Messer fallen gelassen“, sagt Prochiner über den Ausgang des gefährlichen Einsatzes. Warum der 23-Jährige die Kontrolle verlor, wird derzeit von der Polizei ermittelt. Nur soviel steht fest: Der junge Villacher litt an Liebeskummer. Nach einem zusätzlichen Streit mit seinem Vater dürfte der Mann dann endgültig durchgedreht sein.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen