Wegen Frau: Bursche zu Tode geprügelt

Heute: Prozess

© TZ Österreich

Wegen Frau: Bursche zu Tode geprügelt

Es war ein launiger Abend gewesen im Vereinshaus in Weizenegg (Klagenfurt). Natürlich, auch Alkohol floss in rauen Mengen, aber man hatte halt Spaß. Später an diesem Abend verließ die mehr als zehnköpfige jugendliche Truppe das Haus, als die Tragödie dieses 24. Aprils mit einem harmlosen Geplänkel eingeläutet wurde.

Annäherungsversuch
Ein 28-jähriger Steirer "störte“ die Gruppe, in dem er sich einem Mädchen offenbar "unsittlich“ näherte. Doch es war mehr als nur ein Annäherungsversuch, es war sein Todesurteil. Der 20-jährige Freund des Mädchens und sein 16-jähriger Kumpel fackelten nicht lange, sondern droschen zu. Und zwar so lange, bis der Steirer das Bewusstsein verloren hatte und selbst dann ließen sie von ihrem Opfer nicht ab. Daneben standen die anderen jungen Leute und sahen zu. Die nach 20 Minuten gerufene Rettung brachte den Mann zwar noch ins Spital, doch es war zu spät. Zwei Wochen lag er noch im Koma, dann gab sein Körper auf.

Landesgericht
Heute müssen sich die beiden Prügel-Täter am Landesgericht Klagenfurt verantworten. Die Anklage lautet auf "absichtliche schwere Körperverletzung mit tödlichem Ausgang.“ Jugendrichter Martin Schofnegger und der Schöffensenat müssen in dem für zwei Tage anberaumten Prozess nun hermüssen herausfinden, ob die tödlichen Verletzungen auch tatsächlich von den Schlägen und Tritten der beiden jungen Kärntner gestammt haben können. Ein Urteil wird nicht vor Dienstagnachmittag erwartet.

Autor: B. Haas
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen