80 Feuerwehrleute kämpften gegen Flammen

300.000€ Schaden

© FFBadDeutsch-Altenburg

80 Feuerwehrleute kämpften gegen Flammen

Großeinsatz für 80 Feuerwehrmänner in Bad Deutsch-Altenburg (Bez. Bruck/Leitha): Eine Wohnhausanlage stand am Mittwochmittag in Flammen. Fast sechs Stunden lang kämpften die Florianijünger mit 20 Fahrzeugen gegen die Flammen, die sich durch den Dachstuhl und sechs darunter liegende Wohnungen fraßen.

Dachstuhlbrand

Der Sachschaden, der dabei entstand, ist mit rund 300.000 Euro enorm. Vor dem Brandausbruch wurden am Flachdach einer zweistöckigen Wohnhausanlage von Arbeitern Reparaturarbeiten durchgeführt. Ob diese Arbeiten im direkten Zusammenhang mit dem Brand stehen, wird derzeit von Brandsachverständigen überprüft. Durch das Feuer und Unmengen an Löschwasser wurden der komplette Dachstuhl aus Holz und sechs darunter liegende Wohnungen beschädigt. Teile des Blechdaches und die gesamte Holzkonstruktion mussten abgetragen werden. Besonderes Glück hatten die Bewohner des Hauses, es wurde niemand verletzt.

Brand im Hochhaus

Auch der Brand im 7. Stock eines Wohnhauses in der Nacht zum Donnerstag in St. Pölten-Viehofen ging – trotz spektakulärer Personenbergungen über Drehleitern – glimpflich aus. Sieben Personen kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen