Ehemann von Ski-Star ertrank im Teich

Mit Auto abgestürzt

Ehemann von Ski-Star ertrank im Teich

In der Nacht auf Mittwoch traf sich Friedrich Danner, seit mehr als 20 Jahren Revierleiter in den Bundesforstbetrieben Waldviertel-Voralpen mit Jäger Martin T. und zwei Jagdgästen in der Jagdhütte Möser im Steinbachtal. Beim abendlichen Meeting ging es um die Verlängerung der Pacht für die Waidmänner.

Fünf Meter
Kurz nach 22 Uhr verließ der 56-jährige Danner als Erster die Runde und stieg in seinen bei der Hütte geparkten Dienst-Kangoo. Wolfgang Chaloupek von den Bundesforsten (ÖBF) zu ÖSTERREICH: „Der Wagen war an einem Abhang geparkt. Beim Zurückschieben geriet der Förster mit den linken Rädern ins Leere, der Wagen kippte über die fünf Meter hohe, steil abfallende Böschung in einem Teich.“

Wasser eiskalt
Die drei anderen in der Jagdhütte hörten den Kracher und wussten sofort, was passiert war. Bergretter Kurt Ruspekhofer: „Zwei von ihnen sind sofort hinunter und ins eiskalte Wasser gesprungen.“

Weil das Handy in der abgelegenen Gegend keinen Empfang hatte, raste der dritte mit seinem Geländewagen zum Forsthaus, wo er zunächst die Ehefrau des Opfers, Elfi Danner (bekannt geworden unter ihrem Mädchennamen Deufl), über das Unglück informierte.

Reanimation
Eilends alarmierten sie Bergrettung und Notarzt – während Jäger Martin T., der unter schweren Hüftproblemen leidet, und ein Jagdgast in das zwei Grad kalte Wasser sprangen und den Förster aus dem Kangoo an Land holten. „Der Fritz lebte noch, und sie haben wirklich alles unternommen, ihn eine dreiviertel Stunde reanimiert“, schildert Bürgermeister Franz Heigl.

Auch der mittlerweile eingetroffene Arzt begann mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Doch Deufls Ehemann verlor den Kampf um sein Leben. Todesursache: Wasser in den Lungen und ein Kälteschock.

Ganz Göstling trauert mit der Witwe
Der kleine Ort am Fuß des Hochkars ist die Heimat einiger Skistars: Thomas Sykora, Andreas Buder, Kathrin Zettel – und des ersten ÖSV-Stars aus Göstling, Elfi Deufl. 1974 ging die 16-jährige Deufl in der Abfahrt zum ersten Mal an den Start. Ihre beste Platzierung erreichte sie 1975 mit einem zweiten Platz in Aprica. 1978 musste die Nachwuchshoffnung im Alter von 19 aufgrund einer Wirbelverletzung mit dem Profi-Skisport aufhören. Deufl lebte mit Friedrich Danner im Forsthaus im Steinbachtal. Das Paar hat zwei erwachsene Kinder, wobei auch der Junior als Förster bei den Bundesforsten arbeitet.

Bürgermeister Franz Heigl: „Der ganze Ort ist im Schock, dass der Fritz nicht mehr lebt. Er war für die ganze Region ein ganz wichtiger Mensch.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen