Sonderthema:
Hundewelpen im Koffer transportiert

Niederösterreich

Hundewelpen im Koffer transportiert

Ein 45-Jähriger hat im Bezirk Melk fünf Hundewelpen in einem Koffer mit seinem Fahrzeug transportiert. Nach Angaben der Landespolizeidirektion NÖ waren Beamte auf den Mann am Freitag beim Rastplatz Roggendorf an der Westautobahn (A1) aufmerksam geworden. Er wurde wegen Verdachts der Tierquälerei der Staatsanwaltschaft St. Pölten angezeigt.

Die Welpen seien offenbar ohne Zufuhr von Tageslicht oder Frischluft befördert worden. Laut Polizei konnte der Rumäne zudem keinerlei Papiere für die Jungtiere vorweisen. Er habe angegeben, dass diese einem Freund gehörten und er sie von Rumänien nach Frankreich hätte bringen sollen.

Die etwa einen Monat alten Mischlingshunde sollen der augenscheinlichen Verfassung nach sowie nach Angaben des 45-Jährigen aber ausreichend getränkt und gefüttert worden sein. Ein beigezogener Amtstierarzt stellte zwei Übertretungen nach dem Tiertransportgesetz fest, weswegen der Mann zudem der zuständigen Bezirkshauptmannschaft angezeigt wurde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten