Lkw-Brand im Tunnel Rannersdorf

Panik auf S1

Lkw-Brand im Tunnel Rannersdorf

Dichte Rauchschwaden sind am Donnerstagvormittag aus dem Tunnel Rannersdorf bei Schwechat auf der S1 gedrungen. Ein Lkw war in Fahrtrichtung zur A4 in Brand geraten. Zwei Feuerwehren und zahlreiche Rettungskräfte rückten aus. Der Zwischenfall verlief glimpflich. Nach Angaben der Rettungsmannschaften waren keine Opfer zu beklagen. Die Fahrerkabine des Lkws brannte vollständig aus.

tunnel2 (c) APA

Laut FF Schwechat hatte der Lenker am Ende des 1.880 Meter langen Tunnels starken Brandgeruch wahrgenommen. Andere Kraftfahrer hätten ihn bereits auf das Feuer aufmerksam gemacht. Der Chauffeur habe das Silofahrzeug nur mehr an den Fahrbahnrand lenken können, als bereits Flammen emporschlugen. Der Mann habe sich unverletzt in Sicherheit gebracht, erste Versuche, die Flammen mit einem Feuerlöscher einzudämmen, seien gescheitert.

Die um 10.15 Uhr alarmierten FF Rannersdorf und Schwechat rückten mit vier Fahrzeugen aus. Rauchschwaden aus dem inzwischen bereits gesperrten Tunnel seien bei der Anfahrt schon von weitem zu sehen gewesen. Das Feuer wurde letztlich rasch unter Kontrolle gebracht.

An den Ort des Brandes wurde u.a. auch der Notarzthubschrauber "Christophorus 9" entsandt. Weitere Notarzt- und Rettungsteams standen ebenfalls im Einsatz.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen