Lkw-Lenker auf A1 und A2  verunglückt

Auffahrunfall

© APA

Lkw-Lenker auf A1 und A2 verunglückt

Nach Angaben der Feuerwehr kam der Lenker eines Lkws ums Leben, der auf ein Fahrzeug der Straßenmeisterei aufgefahren war. Der Unfall hatte sich kurz nach 8.00 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Wien zwischen Oed und Amstetten West ereignet. Bei den Bergungsarbeiten setzte die FF Amstetten unter anderem ein Kran-Fahrzeug ein.

Auffahrungfall bei Graz
Bei einem Auffahrunfall von zwei Lkw Montagfrüh auf der Südautobahn (A2) südlich von Graz ist ein Lenker lebensgefährlich, der andere schwer verletzt worden. Dies teilten Autobahnpolizei und Rotes Kreuz mit. Einer der Männer war in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden, so der ÖAMTC. Die Ursache dürfte laut Polizei "Unachtsamkeit" gewesen sein. Die A2 war in den Morgenstunden wegen der Bergungsarbeiten gesperrt, es kam zu Staus.

Lenker aus Wrack geschnitten
Der Unfall ereignete sich gegen 7.50 Uhr in Fahrtrichtung Wien zwischen den Auffahrten Graz West und Graz Ost. Ein Lenker musste von der Feuerwehr aus dem Wrack geschnitten werden. Der Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 12 des ÖAMTC versetzte den etwa 40-jährigen Oberösterreicher in künstlichen Tiefschlaf. Anschließend wurde der Mann in die 1. Chirurgie des Universitätsklinikums des LKH Graz geflogen.

Schwere Verletzungen
Der Lenker des zweiten Schwerfahrzeuges, ein 40 Jahre alter Kärntner, erlitt schwere Verletzungen. Er wurde vom Roten Kreuz mit dem Notarztwagen ebenfalls ins Uniklinikum Graz eingeliefert. Der lebensgefährlich verletzte Fahrer hatte eine Katze im Führerhaus dabei. Das Tier - das nach dem Aufprall weglief - dürfte aber nicht die Unfallursache gewesen sein. Man habe den Mann noch nicht befragen können, so ein Polizist zur APA. "Wir gehen aber davon aus, dass es definitiv Unachtsamkeit war", so der Beamte: Der Lkw sei ungebremst in den anderen gekracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen