Nächtlicher Brand im Abfallwirtschaftszentrum

Mostviertel

© APA/ FF ST.POELTEN

Nächtlicher Brand im Abfallwirtschaftszentrum

Erheblicher Sachschaden dürfte in der Nacht auf Donnerstag bei einem Großbrand im Abfallwirtschaftszentrum Mostviertel in Greinsfurth bei Amstetten entstanden sein. Seitens der Sicherheitsdirektion war von vermutlich mehreren Hunderttausend Euro die Rede. Bei den Löscharbeiten standen an die 20 Feuerwehren mit etwa 200 Mann bis in die Morgenstunden im Einsatz. Die Ursache des Brandes war vorerst nicht bekannt.

Sachverständiger soll Ursache klären
Nach Polizeiangaben war das Feuer am Donnerstag kurz nach 21.00 Uhr ausgebrochen. Betroffen war demnach eine Lagerhalle mit einer großen Menge von Plastik -und Papierabfall. Zur Klärung der Brandursache ist ein Sachverständiger angefordert worden.

Schadenshöhe noch offen
Standortleiter Max Schmidhofer bezeichnete am Donnerstagvormittag die Höhe des Schadens an der Halle als "noch offen". Die Sortieranlage sei in Mitleidenschaft gezogen, jedoch ein Förderbandteil wohl unbeschadet geblieben. Auf dem Areal gebe es zwei weitere Hallen. "Wir müssen wieder in Betrieb gehen", so Schmidhofer. Das von dem Brand betroffene Abfallwirtschaftszentrum, ein Standort der A.S.A., ist einer der zentralen Entsorger für Gewerbe- und Industriemüll sowie für Abfälle von Privaten im Mostviertel.

Die meterhohen Flammen seien kilometerweit zu sehen gewesen, berichtete der ORF Niederösterreich. Die Feuerwehren hätten einen Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen einrichten müssen, um ausreichend Löschwasser zum Brandort bringen zu können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen