Taxler wegen 70 Euro brutal verprügelt

Duo auf der Flucht

© APA

Taxler wegen 70 Euro brutal verprügelt

Die Brutalität, mit der die „Beinahe-Mörder“ ans Werk gegangen waren, schockt selbst abgebrühte Ermittler des NÖ Landeskriminalamtes. „Kein Knochen im Gesicht des Taxlers ist heil geblieben“, schildert Chefinspektor Josef Deutsch den Zustand von Rudolf Baumgartner (68).

Gesicht gebrochen
„Leider“, bestätigt dessen Chef Leopold Weisgram, „auch die rechte Schulter ist zertrümmert, muss operiert werden. Wie’s aussieht, wird er das rechte Auge verlieren“, ist der Wiener Neustädter Taxiunternehmer geschockt. Und alles wegen 70 Euro Losung. Die Unbekannten waren Sonntag früh um 1.30 Uhr auf dem Hauptplatz Wiener Neustadt in Baumgartners Wagen gestiegen und hatten ihren Chauffeur zu ihrem Ziel dirigiert: einen Parkplatz an der Südautobahn.

Taxler beinahe gestorben
„Dort hielt einer dann das Opfer von hinten am Kopf fest, der zweite sprühte dem Überraschten eine scharfe Flüssigkeit ins Gesicht. Dann zerrten beide den Mann aus seinem Wagen, droschen wuchtig mit einem Baseball-Schläger auf ihn ein, traten mit Füßen nach ihm“, schildert Deutsch die dramatischen Sekunden. Der 68-Jährige wäre fast gestorben. Dann zerrten sie den röchelnden Mann in ein Gebüsch und rauschten mit seinem silbernen Audi mit dem Kennzeichen WN 230 J ab.

Fahndung läuft
Weil Fahnder auch Ostbanden hinter dem feigen Überfall vermuten, dehnten sie die Tätersuche gestern auf die Nachbarrepubliken im Osten aus. Gesucht wird nach dem silbernen Audi A6, Baujahr 2005. Einen der Gangster kann Baumgartner auch beschreiben: „Er trug Baseball-Kappe, Bermudas und Sportschuhe, alles in Schwarz, und ein kariertes Hemd.“ Die Kripo (Raubgruppe Deutsch) ersucht um Mithilfe bei der Aufklärung unter der Nummer 059 133/30 3333.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen