Zwei Tote bei Absturz von Kleinflugzeug

Crash in NÖ

© APA

Zwei Tote bei Absturz von Kleinflugzeug

Zwei Todesopfer hat der Absturz eines Kleinflugzeugs am Samstag im südlichen Niederösterreich gefordert, teilte das Landesfeuerwehrkommando mit. Die Maschine sei völlig zerstört, sie zerschellte im Wald im Bereich des Seebensteiner Berges (Bezirk Neunkirchen). Pilot und Co-Pilot dürften auf der Stelle tot gewesen sein.

Augenzeuge beobachtete Absturz
Ein Augenzeuge hatte den Absturz in der Gemeinde Ramplach beobachtet und Rauch aufsteigen sehen, worauf er einen Notruf absetzte. In der Folge wurde eine groß angelegte Suche nach der Maschine eingeleitet. Alarmiert wurden Notarztwagen, ÖAMTC-Notarzthubschrauber "Christophorus 3", die Bergrettungen von Aspang, St. Corona am Wechsel und Mönichkirchen sowie Polizei und Feuerwehr.

Völlig zerschellt
Das Kleinflugzeug ist gegen 11.00 Uhr abgestürzt. Die völlig zerschellte Maschine wurde im Zuge der eingeleiteten Suche mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften rasch gefunden - die Unglücksstelle befand sich in einem Waldstück bei Lindgrub (Bezirk Neunkirchen) etwa 100 Meter von der Straße entfernt.

Die Maschine schlug demnach in einem sehr steilen Winkel auf dem Boden auf. Ob ein technischer Defekt oder ein Pilotenfehler vorlag, war Gegenstand von Ermittlungen der Kriminalisten und der Flugunfallkomission.

Pilot aus Wien
Die Identität des Piloten des am Samstag im Bezirk Neunkirchen abgestürzten Kleinflugzeugs konnte erst am Nachmittag geklärt werden. Laut ORF NÖ handle es sich bei dem Toten um einen 42-jährigen Angestellten aus Wien. Wer der Kopilot war, sei noch unklar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen