Einbrecher wurde Opfer eines Überfalls

Innviertel

© Niesner

Einbrecher wurde Opfer eines Überfalls

Ein mutmaßlicher Einbrecher ist in der Nacht auf vergangenen Sonntag im Innviertel in Oberösterreich selbst Opfer eines Verbrechens geworden. Der 29-Jährige aus Schärding wurde kurze Zeit nach seinem Beutezug von drei Männern zusammengeschlagen und seiner Wertgegenstände beraubt.

Eine Handkasse mit nach Auskunft der Geschädigten etwa 200 Euro war die Beute des Einbruchs in ein Haus, in das sich der 29-Jährige durch ein Fenster Zutritt verschaffte. Kurze Zeit nach seiner Tat wurde er auf einem Parkplatz vor einem Lokal von einem 18-, 19- und 45-Jährigen zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei die Männer dingfest machen. Sie sind geständig, sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen