Parfümerie-Räuber in Rumänien geschnappt

Coups in Österreich

Parfümerie-Räuber in Rumänien geschnappt

Der 38-Jährige habe die gestohlenen Waren im Wert von mehreren 100.000 Euro auf einem Markt angeboten und verkauft.

Coups von Rumänien aus
Der Verdächtige war bereits im Mai 2006 wegen 14 Drogerie-Einbrüchen, bei denen er gemeinsam mit Komplizen 320.000 Euro Beute gemacht hatte, im Gefängnis. Nach seiner Freilassung dürfte er von seiner Heimat aus weitere Coups organisiert haben.

Von Kollegen belastet
Zwei Rumänen, die kurz vor Weihnachten 2007 nach sechs Einbrüchen mit insgesamt 200.000 Euro Schaden in Oberösterreich, Niederösterreich und Salzburg festgenommen wurden, nannten den 38-Jährigen als ihren Auftraggeber. Auch zwei weitere Landsleute des Verdächtigen, die im Jänner dieses Jahres nach Drogeriemarkt-Einbrüchen in Freistadt und Linz mit 100.000 Euro Schaden verhaftet wurden, belasteten ihn.

800 Parfüms gefunden
Vergangenen Woche klickten für den Kopf der Parfümeriebanden schließlich in Rumänien die Handschellen. Österreichische Ermittler nahmen an einer Aktion der dortigen Exekutive teil. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Kriminalisten spezielles Einbruchswerkzeug samt Übungsanleitungen, rund 800 Stück originalverpackte Parfüms und andere Kosmetika sowie mit deutschsprachigen Originaletiketten versehene Schmuckstücke.

Beute auf Marktstand verkauft
Der 38-Jährige gab zu, dass die Waren von Einbrüchen in Österreich stammen. Er dürfte den Großteil der Beute auf seinem Marktstand verkauft und damit seinen Lebensunterhalt sowie teure Autos finanziert haben. Ob er nach Österreich ausgeliefert oder in Rumänien vor Gericht gestellt wird, stand vorerst noch nicht fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen