Dealer ausgeforscht: Jüngste Kunden waren 11

Drogen

© LPD Salzburg

Dealer ausgeforscht: Jüngste Kunden waren 11

Erfolg für die Salzburger Polizei: 16 Dealer, darunter 12 Einheimische, zwei Bosnier und zwei Holländer konnten ausgeforscht und festgenommen werden.

Die Kriminalisten wiesen den Männern den gewinnbringenden Handel von Kokain, Speed, XTC-Tabletten und Cannabiskraut nach. Insgesamt verkauften die Festgenommenen im Bezirk Zell am See eine geringe Menge Kokain, 2500 Gramm Speed, an die 5000 Stück XTC-Tabletten und ca. 30 Kilogramm Cannabiskraut. Der Straßenverkaufswert liegt bei 425.000 Euro.

Bei den Ermittlungen wurden über 200 Suchtmittelabnehmer im Bezirk Zell am See ausgeforscht, wobei die jüngsten Konsumenten 11 Jahre alt waren.

Im Zuge der Ermittlungen konnten die Beamten noch drei Raubdelikte aufklären. Im Mai 2015 versuchten drei der Festgenommen einen Pinzgauer zu überfallen, in der Hoffnung Drogen erbeuten zu können. Dafür trug einer der Jugendlichen eine Sturmhaube und ein Schreckschusspistole. Dieser Überfall scheiterte jedoch, da das Opfer die Polizei verständigte und auch keine Drogen sichergestellte wurden. Drei Dealer, im Alter von 18 und 20 Jahren, überfielen im Sommer 2015 in Innsbruck in einem Park einen jungen Marokkaner unter Vorhalt einer Schreckschusspistole und versuchten dem Mann 300 Gramm Cannabiskraut zu rauben. Im Jänner 2016 verübten zwei der Dealer aus dem Pinzgau einen Raub in der Plainstraße in Salzburg und raubten dabei einem anderen Händler 100 Gramm Marihuana.
Für diese Delikte wurden die Männer bereits, wenn auch noch nicht rechtskräftig, verurteilt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen