Lawinenabgang im Pinzgau fordert ein Todesopfer

Kröndlhorn

© APA/Gindl

Lawinenabgang im Pinzgau fordert ein Todesopfer

Der Mann war etwa eine halbe Stunde nach dem Abgang der Lawine nicht mehr ansprechbar aus den Schneemassen geborgen worden. Das Opfer sei verstorben, teilte das Rote Kreuz mit.

Bei dem Skifahrer handelt es sich um einen Deutschen, bestätigte die Polizei in Neukirchen am Großvenediger. Der Sportler war mit einem Freund unterwegs gewesen. Die beiden Skifahrer dürften ersten Ermittlungen zufolge kurz nach 14.00 Uhr mehrere hundert Meter unterhalb des 2.444 Meter hohen Kröndlhorns im Gemeindegebiet von Wald im Pinzgau abgefahren sein und dabei das Schneebrett losgetreten haben. Einer der beiden wurde bei dem Unglück mitgerissen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen