ÖBB-Automaten-Knacker

Organisierte Bande

 

ÖBB-Automaten-Knacker

Elf ÖBB-Ticketautomaten geknackt
„Der gesamte Schaden beträgt mittlerweile schon 163.000 Euro“, beklagt ÖBB-Pressesprecher Johann Gferer gegenüber ÖSTERREICH. Elf ÖBB-Ticketautomaten wurden seit Jahresanfang im gesamten Bundesland aufgebrochen und entleert.

„Die Schadensumme ist deshalb so enorm hoch, weil die Automaten extrem viel Hightech intus haben“, erklärt Gferer: „Oft haben die Automatenknacker daher nur wenige Hundert Euro herausstehlen können, aber einen Riesenschaden angerichtet.“

Letzter Coup
In der Nacht auf Dienstag schlugen unbekannte Täter zum bislang letzen Mal zu – wieder im Tennengau: Dieses Mal musste ein Ticketautomat in Puch dran glauben.

Die Ganoven erbeuteten gegen 01.40 Uhr magere 350 Euro und konnten sich mit ihrer Beute unerkannt aus dem Staub machen. Durch das rabiate Vorgehen der Täter beträgt der Sachschaden an dem Gerät aber satte 12.000 Euro.

Ermittlungen laufen
Davor schlugen vermutlich dieselben Täter unter anderem bereits in Puch, Golling, Kuchl und Elsbethen zu. „Wir stecken noch in den Ermittlungen“, sagt Chef­inspektor Hubert Kreiseder im ÖSTERREICH-Gespräch: „Wir warten zudem noch auf Videomaterial der ÖBB, das wir auswerten können.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen