Hunde-Halter verprügeln Opa (74)

Kuchl im Tennengau

Hunde-Halter verprügeln Opa (74)

Wüste Schlägerei unter Rentnern: Opa wollte sein kleines Enkerl (3) schützen.

Ein Pensionist wollte sein Enkerl Anna vor Hunden schützen und wurde niedergetreten und liegen gelassen. Die Verdächtigen (70) sahen nur eine „Rempelei“.

Wenn es um die Liebe zu ihren Tieren geht, hört für manche Hundebesitzer die Menschlichkeit auf. Am Montagnachmittag war Rupert Felder (74), Altbauer des Stumhofs in Kuchl (Tennengau), mit seiner Enkelin Anna (3) im eigenen Wald spazieren.

Am Waldrand kam ihnen ein ebenfalls einheimisches Ehepaar (beide 70) mit zwei Hunden entgegen. Die beiden hielten ihre Tiere aber an der langen Leine, die Hunde konnten auf Anna zulaufen. Das kleine Mädchen bekam es mit der Angst zu tun, der Opa stellte sich schützend vor das Kind und hielt einen Stecken als „Waffe“.

Tritte
Daraufhin sah der Hundebesitzer rot: Der Altbauer erzählte der Polizei und seiner Frau, er sei in den Schnee gestoßen worden. Danach habe ihn der Hundehalter vor den Augen Annas gegen das Bein und in den Bauch getreten. Das Ehepaar habe ihn dann hilflos liegen gelassen und sei im Wald verschwunden. Nachbarn, die das Geschehen von Weitem beobachten hatten, halfen dem Altbauern. Er musste am Dienstagmittag wegen einer schweren Muskelverletzung am rechten Bein operiert werden.

"Rempelei"
Die Hundehalter meldeten sich noch am Dienstag, sprachen aber nur von einer „leichten Rempelei“. Auch sei nicht erkennbar gewesen, dass der Mann verletzt war.
 

Die Frau des „Hunde-Opfers“ im Talk

ÖSTERREICH: Was ist laut Ihrem Mann wirklich passiert?
Maria Felder: Die haben ihre Hunde an der langen Leine gehabt. Mein Mann hat gesagt: „Haltet sie zurück, das Kind hat Angst.“ Und er hat einen kleinen Stecken über das Enkerl gehalten – als Schutz.

ÖSTERREICH: Wie ging es dann weiter?
Felder: Der Mann hat gerufen: „Was, du willst den Hund hauen!“ Dann hat er meinen Mann umgestoßen und hat ihn auf das Bein und in den Bauch getreten.

ÖSTERREICH: Wie geht es Ihrem Mann?
Felder: Er konnte nicht mehr aufstehen, weil er eine Muskelverletzung am rechten Bein hat. Er wurde gestern Mittag operiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten