Brand in Hackschnitzellager verlief glimpflich

In Oberösterreich:

Brand in Hackschnitzellager verlief glimpflich

Nur ein Kubikmeter fiel Flammen zum Opfer. 100 Feuerwehrmänner im Einsatz.

Ein Feuer in einem Hackschnitzellager eines Nutzfahrzeugherstellers in Freinberg (Bezirk Schärding) ist in der Nacht auf Dienstag glimpflich verlaufen. Den Brand entdeckten Schichtarbeiter gegen 0.20 Uhr frühzeitig und alarmierten die Feuerwehr. Personen und Nebengebäude waren durch das rasche Eingreifen nicht gefährdet, teilte die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Dienstag mit.

Der Glimmbrand sei vermutlich durch das Erhitzen der Hackschnitzel ausgelöst worden, so die Polizei. Durch die schnelle Hilfe verbrannte nur etwa ein Kubikmeter von insgesamt gut 5.000 gelagerten Hackgutes, eine größere Menge sei erhitzt worden, hieß es vonseiten des Unternehmens. Insgesamt 100 Florianijünger von sechs Feuerwehren, darunter auch ein Löschzug aus Passau (Bayern), waren im Einsatz. Dieser dauerte bis Dienstagvormittag, da bis zu 500 Kubikmeter des Heizgutes aus dem 6.000 Kubikmeter fassenden Lager gebracht und auf Glutnester durchsucht wurden, so die Feuerwehr.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten