Sonderthema:
Pongauer stirbt bei Horror-Frontalcrash

Unfall

 

Pongauer stirbt bei Horror-Frontalcrash

Totalschaden nach Horrorcrash
Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich bereits am Montagnachmittag in St. Johann im Pongau. Ein einheimischer Lenker (21) kam auf der Bundesstraße B 311 mit seinem Wagen aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Erst touchierte er einen Lkw aus Kufstein seitlich, wobei die Hinterachse des Autos herausgerissen wurde. Dann wurde der junge Pongauer mit seinem Wagen gegen ein entgegenkommenden Wagen einer Familie geschleudert. Dabei wurde der 21-Jährige lebensgefährlich verletzt und war in seinem Vehikel eingeklemmt. Die alarmierten Einsatzkräfte mussten den jungen Mann aus dem Auto mit einer Bergeschere befreien.

Erst dann konnten sie mit der Erstversorgung starten und den Salzburger noch vor Ort in einen künstlichen Tiefschlaf versetzen, bevor er in den Schockraum des Krankenhauses nach Schwarzach geflogen werden konnte. Doch die Verletzungen waren zu schwer: Wie erst am Dienstag bekannt wurde, starb der 21-jährige Pongauer am Abend im Spital.

Bei dem Crash wurden der Tiroler Lkw-Lenker (48), sowie die Lenkerin des Familienautos samt ihrer beiden Kinder im Alter von sechs und acht Jahren verletzt. Die B 311 war für zwei Stunden gesperrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen