Salzburger Bauern verschenken Milch

Blockade

Salzburger Bauern verschenken Milch

„Habts no a gute Mili für mi über?“, fragt ein freundlicher Lkw-Fahrer im Salzburger Dialekt einen Bauern, der am Mittwoch am Lengfeldener Kreisverkehr seine Milch gratis verteiltet.

Mit 60 Traktoren blockierten die Mitglieder der „Interessensgemeinschaft Milch (IG)“ je eine Fahrbahn der Kreisverkehr-Einfahrten und gaben ihr hart erarbeitetes Produkt in Plastikbechern aus. Trotz teilweise langen Rückstaus zeigten die Autofahrer bei der A1 großes Verständnis. „In zwei Stunden gab es nur drei Autofahrer, die gegen unsere Aktion waren. Von allen anderen bekamen wir volle Zustimmung“ freute sich Johann Riedl, Landwirt aus Mattsee.

Politik wachrütteln
Ziel dieser Aktion ist es vor allem, auf den unfairen Milchpreis aufmerksam zu machen. Viele Bauern sehen ihre Existenz zunehmend bedroht. Ohne einen zweiten Beruf könnten sich die meisten nicht mehr über Wasser halten und müssten ihren Hof auflösen. Im Durchschnitt bekommt ein Bauer 27 Cent, wenn er Glück hat, 30 Cent pro Liter Milch. Um halbwegs über die Runden zu kommen, wären aber zwischen 40 Cent und 47 Cent pro Liter nötig.

Ein weiteres Anliegen der IG ist es, mehr Wertschätzung für die Arbeit am Hof zu erlangen. Vor allem die Bäuerinnen bewältigen täglich ein enormes Arbeitspensum.

Weitere Blockaden
Weitere Aktionen sind bereits geplant. Im nächsten Monat sollen verschiedene Informationsveranstaltungen stattfinden um das falsche Bild, dass die Bürger von den Landwirten haben, zu ändern. In den nächsten Tagen sollen Protestaktionen auf der Tauernautobahn im Lungau und am Kreisverkehr in Zell am See stattfinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen