Ausraster nach

Steirer dreht durch

© Niesner

Ausraster nach "Gstanzl"-Einlage

Wenig mit einem Gute-Nacht-Lied zu tun hatten die Laute eines weststeirischen "Musikers", der am Sonntag mit seinem Akkordeon durch eine Siedlung spazierte und die Anrainer mit herzhaftem Spiel weckte. Die alarmierte Polizei versuchte den 32-Jährigen, der offensichtlich alkoholisiert war, davon abzuhalten. Doch der Weststeirer holte einen Baseballschläger sowie Küchenmesser und begann zu randalieren. Er wurde festgenommen, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

Baseballschläger zerbrochen
Dem Mann war nach 22.00 Uhr offenbar danach, mit seinem Akkordeon durch die Eschensiedlung in Deutschlandsberg zu ziehen und ein paar Lieder zu spielen. Die Bewohner fanden die "Gstanzl" des Musikers aber nicht unterhaltend, sondern lästig und riefen die Polizei. Als diese den 32-Jährigen mahnte, holte er sich plötzlich den Baseballschläger aus seinem Auto und drohte damit den Beamten. Um seinen Worten Ausdruck zu verleihen, schlug er derart fest mit dem Sportgerät auf den Boden, dass dieses zerbrach.

Daraufhin eilte der Betrunkene in die nahe gelegene Wohnung seiner Lebensgefährtin und kam mit zwei Küchenmessern bewaffnet an den "Tatort" zurück. Mit Pfefferspray überwältigten die Polizisten den eigenwilligen Musiker und nahmen ihn mit auf die Inspektion. Ein Alko-Test ergab 1,56 Promille. Der Weststeirer wurde in die Justizanstalt Graz-Jakomini gebracht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen