Landwirt durch Seilwinde erdrückt

Von Ehefrau gefunden

 

Landwirt durch Seilwinde erdrückt

Ein 40-jähriger Landwirt aus Waisenegg bei Birkfeld im oststeirischen Bezirk Weiz ist Dienstagvormittag von einer Seilwinde erdrückt worden. Die Einsatzkräfte konnten nur noch den Tod des Landwirts durch Brustkorbquetschung feststellen.

Eingequetscht
Am Dienstag gegen 11 Uhr wollte ein 40-jähriger Landwirt im Stallgebäude seines Anwesens eine neue hydraulische Seilwinde an seinem Traktor anhängen. Er stand dabei zwischen Traktor und Seilwindekasten. Aus Unachtsamkeit dürfte der Bauer einen Hebel des Unterlenkers betätigt haben, der sich daraufhin nach oben bewegte. Der Mann konnte sich offenbar nicht mehr rechtzeitig aus den Gefahrenbereich bewegen und wurde zwischen Unter- und Oberlenker erdrückt.

Von Ehefrau gefunden
Kurze Zeit später wurde der Mann von seiner Ehefrau aufgefunden, die sofort die Einsatzkräfte verständigte. Der Distriktarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Landwirts infolge einer Brustkorbquetschung feststellen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen