Sauerstoff-Masken für Katzen

Nach Wohnungsbrand

© APA

Sauerstoff-Masken für Katzen

Ungewöhnlicher Einsatz der Berufsfeuerwehr Graz am Mittwoch: In der Wohnung eines Mehrparteienhauses war Feuer ausgebrochen; laut Auskunft einer Nachbarin versteckten sich zwei Katzen in den verrauchten Räumen. Mit einer Wärmebildkamera konnten die Stubentiger schließlich ausgemacht und in Sicherheit gebracht werden. Um die beiden Miezen wieder auf die Beine zu bringen, wurde vom Roten Kreuz medizinischer Sauerstoff angefordert und den Vierbeinern per Maske zugeführt, berichtete Einsatzleiter Dieter Pilat. Der Brand konnte rasch gelöscht werden.

Kurz vor 10.00 Uhr wurde die Feuerwehr zum Brand in die Grazer Wachtelgasse gerufen. In der Küche war vermutlich durch Überhitzung eines elektrischen Geräts Feuer ausgebrochen. Eine Nachbarin hatte zuerst selbst zu löschen versucht, musste aber erfolglos aufgeben. Während die Katzen dank Sauerstoff-Masken schließlich rasch wieder auf ihre vier Pfoten kamen, musste die Nachbarin mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung in das LKH gebracht werden. Der Schaden wurde vorerst auf rund 20.000 Euro geschätzt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen